Gre­en­peace: AKW Cat­te­nom in „de­so­la­tem Zu­stand“

Saarbruecker Zeitung - - REGION -

CAT­TE­NOM (hem) Die Um­welt­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on Gre­en­peace pran­gert ei­nen „de­so­la­ten Zu­stand“im loth­rin­gi­schen Kern­kraft­werk Cat­te­nom an. Als zi­vi­ler Be­ob­ach­ter hat­te Ro­ger Spautz von Gre­en­peace Lu­xem­burg im No­vem­ber an ei­ner In­spek­ti­on der fran­zö­si­schen Atom­auf­sichts­be­hör­de ASN auf dem Ge­län­de teil­ge­nom­men. Da­bei sei er Zeu­ge be­sorg­nis­er­re­gen­der Ent­de­ckun­gen ge­wor­den, be­rich­te­te die Or­ga­ni­sa­ti­on. An meh­re­ren Stel­len hät­ten die In­spek­to­ren Spu­ren von Bor und So­da so­wie gel­be und brau­ne Flüs­sig­kei­ten ge­fun­den, de­ren Ur­sa­chen un­be­kannt wa­ren. Das be­stä­tigt der ent­spre­chen­de Be­richt der ASN. An ei­nem Ge­bäu­de wur­de so­gar vor ei­ner Pfüt­ze mit dem Schild „stark kon­ta­mi­nier­te Zo­ne“ge­warnt, heißt es im Be­richt. Gre­en­peace spricht da­zu von ei­nem „not­dürf­tig an­ge­brach­ten Schild“, das „mit ei­nem Ab­trenn­band an­ge­bracht wor­den“war. Die be­glei­ten­den EdFMit­ar­bei­ter sei­en nicht in der La­ge ge­we­sen, den Vor­fall zu er­klä­ren.

Die Atom­auf­sicht for­dert vom Be­trei­ber EdF Er­klä­run­gen zu der „ge­nau­en Na­tur und der Ur­sa­che die­ser Pfüt­ze“. EdF soll zu­dem mit­tei­len, wann die­se be­sei­tigt wur­de und wel­che Maß­nah­men ge­trof­fen wur­den, da­mit sich ein sol­ches Auf­tre­ten an Che­mi­ka­li­en nicht wie­der­holt. Die Vor­wür­fe von Gre­en­peace und den Be­richt der ASN woll­te EdF ge­gen­über der SZ nicht kom­men­tie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.