471 Ton­nen Salz tau­ten das Eis weg

Schon jetzt hat der Saar­brü­cker Rä­um­dienst so viel be­nö­tigt wie im ge­sam­ten ver­gan­ge­nen Win­ter

Saarbruecker Zeitung - - LOKALES - VON STE­PHA­NIE SCHWARZ

SAAR­BRÜ­CKEN Die­ser Win­ter hat es in sich, zu­min­dest, was den Streu­salz­ver­brauch des Zen­tra­len Kom­mu­na­len Ent­sor­gungs­be­triebs (ZKE) an­geht. Der Ver­brauch an Streu­salz und so­ge­nann­ter So­le, ei­nem Ge­misch aus Was­ser und Salz, war in den letz­ten zwei Mo­na­ten so groß wie im ge­sam­ten mil­den Win­ter 2015/2016. Bis­lang ver­teil­te der Streu­di­enst et­wa 471 Ton­nen Salz und 192 833 Li­ter So­le auf den Saar­brü­cker Stra­ßen und We­gen.

Doch der ZKE in Saar­brü­cken ist auf sol­che Win­ter vor­be­rei­tet. Um bei ei­si­gem Wet­ter nicht plötz­lich oh­ne Streu­gut da­zu­ste­hen, la­gert der städ­ti­sche Be­trieb zu Be­ginn der Käl­te­sai­son ein Pols­ter von fast 5000 Ton­nen Salz und 140 000 Li­ter So­le ein. Bei Be­darf kann er sei­ne Vor­rä­te in der haus­ei­ge­nen Mi­sch­an­la­ge wei­ter auf­sto­cken.

Die ers­ten Vor­be­rei­tun­gen für den Win­ter­s­ein­satz be­gin­nen be­reits in den Som­mer­mo­na­ten, wäh­rend die Saar­brü­cker noch am Sta­den ihr küh­les Bier ge­nie­ßen.

Im Som­mer wer­den die Fahr­zeu­ge auf­be­rei­tet und der Salz­ein­kauf aus­ge­schrie­ben, sagt Ju­dith Pir­rot, Be­reichs­lei­te­rin beim ZKE. Ei­ne mo­der­ne Feucht­sal­z­an­la­ge auf den Fahr­zeu­gen gibt der Stadt so­gar die Mög­lich­keit, nicht nur die Um­welt zu scho­nen, son­dern auch Geld zu spa­ren.

Die­ses neue Ge­rät ar­bei­tet mit ei­nem Ge­misch aus Salz und So­le. Die Ef­fek­ti­vi­tät der Salz­brü­he ist ge­nau­so groß wie beim Ge­brauch von nor­ma­lem Streu­salz, je­doch lässt sich da­mit die Streu­men­ge stark ver­rin­gern. Zur Kos­ten­sen­kung trägt auch die rei­ne So­le­streu­ung als vor­beu­gen­de Maß­nah­me bei. Hier­mit kann die Salz­men­ge pro Qua­drat­ki­lo­me­ter um et­wa 75 Pro­zent re­du­ziert wer­den, er­klärt Ju­dith Pir­rot.

Auch die Be­leg­schaft des ZKE ist auf den kal­ten Win­ter vor­be­rei­tet: „Rund 230 Mit­ar­bei­ter des ZKE kön­nen im Kampf ge­gen Eis und Schnee zum Ein­satz kom­men“, sagt Ju­dith Pir­rot.

Sie er­gänzt, dass in den ver­gan­ge­nen Wo­chen an zehn Ta­gen das ge­sam­te Per­so­nal des ZKE zum Ein­satz kam. Die Streu­fahr­zeu­ge be­die­nen ins­ge­samt 1150 Ki­lo­me­ter Stra­ße und 35 000 Qua­drat­me­ter Flä­che in Saar­brü­cken. Das be­deu­tet al­ler­dings, dass der ZKE Prio­ri­tä­ten set­zen muss, wo es zu­erst hin­geht, wenn Glatt­eis ent­steht oder die Stra­ßen ver­schneit sind. „Wich­ti­ge Ver­kehrs­kno­ten­punk­te, die ei­ne be­son­de­re Ge­fah­ren­stel­le dar­stel­len, wer­den zu­erst be­dient“, sagt Ju­dith Pir­rot.

Aber der ZKE braucht auch die Hil­fe der Saar­brü­cker. Nicht ge­räum­te Geh­we­ge, Hof­ein­fahr­ten, Hin­ter­hö­fe und Trep­pen ha­ben die Ar­beit der Müll­ab­fuhr in die­sem Win­ter er­schwert. Der ZKE er­klärt: „Die Mit­ar­bei­ter sind an­ge­wie­sen, mög­lichst vie­le Ge­fä­ße zu lee­ren, je­doch nicht dort, wo es glatt ist und sie ih­re Gesundheit ge­fähr­den.“Um den ZKE zu un­ter­stüt­zen, sol­len die Bür­ger in Saar­brü­cken Eis und Schnee vor ih­ren An­we­sen rasch und re­gel­mä­ßig räu­men.

Mon­tags bis sams­tags muss über Nacht ge­fal­le­ner Schnee bis sie­ben Uhr, an Sonn- und Fei­er­ta­gen bis neun Uhr ge­räumt wer­den. Dies er­leich­tert nicht nur die Ar­beit der ZKE, son­dern ver­mei­det auch Un­fäl­le und Stür­ze. Für die Räu­mung ist grund­sätz­lich der Grund­stücks­ei­gen­tü­mer ver­ant­wort­lich. Ei­gen­tü­mer kön­nen je­doch die Streu­pflicht auf ih­re Mie­ter über­tra­gen. Wie streut man rich­tig? Ju­dith Pir­rot klärt auf: „Bei Glätte müs­sen so­ge­nann­te Streu­mit­tel wie Sand oder Splitt ge­streut wer­den. Nur bei Eis­re­gen, an Stei­gun­gen oder ähn­li­chen Ge­fah­ren­stel­len ist es er­laubt, Streu­salz zu ver­wen­den.“............................................. Für wei­te­re In­fos steht den Saar­brü­ckern ei­ne um­fas­sen­den Bro­schü­re auf der In­ter­net­sei­te des ZKE zur Ver­fü­gung:

www. zke-sb.de

FO­TO: ZKE

Rä­um­fahr­zeug im Ein­satz, um die Stra­ßen in Saar­brü­cken vom Schnee zu be­frei­en.

FO­TO:ZKE

471 Ton­nen Salz und 192 833 Li­ter So­le sind in die­sem Win­ter schon auf den Saar­brü­cker Stra­ßen ge­streut wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.