Mün­chen siegt und ver­liert of­fen­bar Lahm

FC Bay­ern ge­winnt ge­gen Wolfs­burg im Ach­tel­fi­na­le des DFB-Po­kals mit 1:0, Ka­pi­tän be­en­det wohl Kar­rie­re.

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

MÜN­CHEN (sid/dpa) Ti­tel­ver­tei­di­ger FC Bay­ern Mün­chen steht im Vier­tel­fi­na­le des DFB-Po­kals. Der Fuß­ball-Bun­des­li­gist ge­wann ges­tern Abend zu­hau­se ge­gen Li­ga­kon­kur­rent VfL Wols­burg mit 1:0 (1:0). Das Tor er­ziel­te vor 74 000 Zu­schau­ern Dou­glas Cos­ta (17. Mi­nu­te). Kurz vor der Par­tie wur­de be­kannt, dass Mün­chens Ka­pi­tän Phil­ipp Lahm sei­ne Kar­rie­re of­fen­bar nach der Sai­son be­en­det. Sein Ver­trag läuft bis 2018. Der 33-Jäh­ri­ge steht laut Me­dien­be­rich­ten aber nicht für den Pos­ten des Sport­di­rek­tors beim Re­kord­meis­ter zur Ver­fü­gung. Dass soll er dem Club mit­ge­teilt ha­ben.

Lahm war der Wunsch­kan­di­dat von Vor­stands­chef Karl-Heinz Rum­me­nig­ge und Prä­si­dent Uli Ho­en­eß. Der Sport­di­rek­tor-Pos­ten ist seit dem Ab­schied von Mat­thi­as Sam­mer im ver­gan­ge­nen Ju­li va­kant. Ges­tern ab­sol­vier­te Lahm sein 501. Pflicht­spiel für die Bay­ern. Mit den Mün­che­nern wur­de der Ver­tei­di­ger un­ter an­de­rem sie­ben Mal Meis­ter und sechs Mal DFB-Po­kal­sie­ger. Au­ßer­dem ge­wann er 2013 die Cham­pi­ons Le­ague. Sei­nen größ­ten Er­folg fei­er­te er als Ka­pi­tän der Na­tio­nal­mann­schaft mit dem Ge­winn der WM 2014. An­schlie­ßend be­en­de­te er sei­ne Län­der­spiel-Kar­rie­re.

30 Jah­re nach sei­nem letz­ten Po­kal-Tri­umph darf Bun­des­li­gist Ham­bur­ger SV wie­der vom Fi­na­le in Ber­lin träu­men. Die Elf von Trai­ner Mar­kus Gis­dol fei­er­te ges­tern ei­nen 2:0 (1:0)-Er­folg ge­gen Li­ga­kon­kur­rent 1. FC Köln und steht im Vier­tel­fi­na­le. Die Tref­fer er­ziel­ten Gi­de­on Jung (5.) und Bob­by Wood (75.). Jung traf per Ab­stau­ber, nach­dem Kölns Tor­wart Tho­mas Kess­ler patz­te und ei­nen harm­lo­sen Schuss von Lu­ca Wald­schmidt nicht fest­hal­ten konn­te. Wood brach­te den Sieg nach ei­nem Dop­pel­pass mit Jung un­ter Dach und Fach. „Wir wol­len ins Fi­na­le. Wenn wir wei­ter 100 Pro­zent Gas ge­ben, kön­nen wir das auch schaf­fen“, kün­dig­te HSV-Ka­pi­tän Go­to­ku Sa­kai an.

Auch Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach darf vom Fi­na­le träu­men. Der Erst­li­gist sieg­te beim Zweit­li­gis­ten Greu­ther Fürth nach Tref­fern von Os­car Wendt (12.) und Th­or­gan Ha­zard (36., Foul­elf­me­ter) mit 2:0 (2:0).

Erst im Elf­me­ter­schie­ßen hat Ar­mi­nia Bie­le­feld den Sie­ges­zug des Po­kal­schrecks ge­stoppt. Der Zweit­li­gist steht nach dem 5:4 bei Re­gio­nal­li­gist Asto­ria Wall­dorf zum zwei­ten Mal bin­nen zwei Jah­ren im Vier­tel­fi­na­le. Nach 120 Mi­nu­ten hat­te es 1:1 (1:1, 0:0) ge­stan­den. Als klas­sen­tiefs­ter Ver­ein, der noch im Wett­be­werb ver­tre­ten war, hat­te Wall­dorf zu­vor den Bie­le­fel­der Li­ga-Ri­va­len VfL Bochum so­wie Bun­des­li­ga-Schluss­licht Darm­stadt 98 aus­ge­schal­tet.

FO­TO: IM­A­GO

Phil­ipp Lahm (l.) ges­tern im Du­ell mit Wolfs­burgs Yan­nick Ger­hardt. Der Münch­ner Ka­pi­tän be­en­det wohl sei­ne Kar­rie­re nach der Sai­son.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.