Mays Al­lein­gän­ge sind ein Un­ding

Saarbruecker Zeitung - - POLITIK -

Die De­bat­ten um den Start des Br­ex­it-Pro­zes­ses ha­ben ge­zeigt, wie groß die Frus­tra­ti­on bei den EU-Freun­den über die Al­lein­gän­ge von Pre­mier­mi­nis­te­rin The­re­sa May ist. Tat­säch­lich stimm­te die Mehr­heit der Bri­ten beim Re­fe­ren­dum am 23. Ju­ni ver­gan­ge­nen Jah­res zwar für den Aus­tritt des Kö­nig­reichs aus der EU. Doch zu wel­chen Be­din­gun­gen? Dar­über mach­te sich kaum ein Wäh­ler Ge­dan­ken. Nun ent­schei­den May und ihr engs­ter Zir­kel in Ei­gen­re­gie, was Br­ex­it heißt. Das ist ob des his­to­risch be­deu­ten­den Schrit­tes und den Aus­wir­kun­gen ein Un­ding. Doch May folgt den For­de­run­gen der Hard­li­ner in der kon­ser­va­ti­ven Par­tei, um die­se ru­hig zu stel­len und die Par­tei zu ei­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.