Ki­no­sta­tis­tik: We­ni­ger Be­su­cher, mehr Lein­wän­de

Saarbruecker Zeitung - - KULTUR -

BER­LIN (dpa) Mit Pro­duk­tio­nen wie „Will­kom­men bei den Hart­manns“und „Bi­bi & Ti­na – Mäd­chen ge­gen Jungs“hat sich der deut­sche Film 2016 ge­gen Hol­ly­wood be­haup­ten kön­nen. Der deut­sche Markt­an­teil lag bei 22,7 Pro­zent (im Re­kord­jahr 2015 wa­ren es 27,5 Pro­zent). Laut Film­för­de­rungs­an­stalt (FFA) wur­den 121,1 Mil­lio­nen Kar­ten ver­kauft – 13 Pro­zent we­ni­ger als 2015.

Er­folg­reichs­te Pro­duk­tio­nen wa­ren die US-Ani­ma­ti­ons­fil­me „Zoo­ma­nia – Ganz schön aus­ge­fuchst“, „Pets“und „Fin­det Do­rie“mit je­weils 3,8 Mil­lio­nen Be­su­chern. Mit 3,1 Mil­lio­nen Zu­schau­ern war „Will­kom­men bei den Hart­manns“der meist­ge­se­he­ne deut­sche Film. Ar­thouse-Pro­duk­tio­nen wie „To­ni Erd­mann“(rund 775 000 Zu­schau­er) oder „Vor der Mor­gen­rö­te“über Ste­fan Zweig be­wie­sen die Viel­falt des deut­schen Films. Mit 610 Film­starts blieb die Zahl der Neu­pro­duk­tio­nen in deut­schen Ki­nos na­he­zu kon­stant, da­von wa­ren 244 deut­sche Erst­auf­füh­run­gen (2015: 226). Die Zahl der Lein­wän­de stieg auf 4739 (Vor­jahr: 4692). Der Ki­no­um­satz klet­ter­te mit 1,023 Mil­li­ar­den Eu­ro zum vier­ten Mal über die Mil­li­ar­den­gren­ze, lag aber um 12,4 Pro­zent un­ter dem des Vor­jahrs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.