Wer will jun­ger Bot­schaf­ter in Nan­tes wer­den ?

Saarbruecker Zeitung - - ZEITUNG FUR SAARBRUCKEN - www.saar­bru­ecken.de

SAAR­BRÜ­CKEN (red) Ab dem 1. Sep­tem­ber 2017 ist in Saar­brü­ckens Part­ner­stadt Nan­tes die Stel­le des jun­gen Bot­schaf­ters oder der jun­gen Bot­schaf­ter für ein Jahr neu zu be­set­zen. Jun­ge Men­schen zwi­schen 18 und 25 Jah­ren, die Aus­lands­er­fah­run­gen sam­meln und sich bür­ger­schaft­lich en­ga­gie­ren möch­ten, kön­nen sich ab so­fort in Nan­tes be­wer­ben. Zu den Auf­ga­ben des Bot­schaf­ters oder der Bot­schaf­te­rin ge­hört die Ent­wick­lung von kul­tu­rel­len Pro­jek­ten und Be­geg­nun­gen zwi­schen den Men­schen aus Nan­tes und Saar­brü­cken, ins­be­son­de­re jun­ge Men­schen ste­hen da­bei im Mit­tel­punkt. Die Be­wer­ber soll­ten gu­te Deutsch- und Fran­zö­sisch­kennt­nis­se be­sit­zen und na­tür­lich Saar­brü­cken und Um­ge­bung ken­nen.

Neu­gier, Kon­takt­freu­dig­keit und In­ter­es­se auch an eu­ro­päi­schen The­men sind eben­falls ge­fragt. Ein jun­ger Bot­schaf­ter aus Nan­tes wird üb­ri­gens zur glei­chen Zeit die Stadt Nan­tes in Saar­brü­cken ver­tre­ten und eng mit sei­nem Saar­brü­cker Kol­le­gen zu­sam­men­ar­bei­ten.

Die Ver­gü­tung er­folgt im Rah­men des Deutsch-Fran­zö­si­schen Frei­wil­li­gen­diens­tes und mit wei­te­rer fi­nan­zi­el­ler Un­ter­stüt­zung der Stadt Nan­tes, das Deut­schFran­zö­si­sche Ju­gend­werk fi­nan­ziert und or­ga­ni­siert Pflicht­s­e­mi­na­re, um den Auf­ent­halt in der je­wei­li­gen Part­ner­stadt in­ter­kul­tu­rell und sprach­lich zu be­glei­ten. Be­wer­bungs­schluss ist 3. März, mel­det die Stadt­pres­se­stel­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.