Psy­cho­lo­gi­sche Stu­die

Sams­tag, 19.30 Uhr, Saar­brü­cken, Staats­thea­ter: Oper „Kat­ja Ka­ba­no­wa“

Saarbruecker Zeitung - - TERMINE -

Die Oper „Kat­ja Ka­ba­no­wa“von Le­os Janácek wird am Sams­tag, 19.30 Uhr, im Saar­brü­cker Staats­thea­ter auf­ge­führt: Die jun­ge Kat­ja ist mit Ti­chon ver­hei­ra­tet, der sie ab­göt­tisch liebt. Doch ih­re Schwie­ger­mut­ter Ka­ba­nicha Ca­ro­lin Neu­kamm und Su­san­ne Braun­stef­fer ge­hö­ren zur Sta­tis­te­rie der Oper„Kat­ja Ka­ba­no­wa“. ist ei­ne ei­fer­süch­ti­ge Ge­gen­spie­le­rin, die ihr un­be­grün­det so lan­ge Un­treue ih­rem Gat­ten ge­gen­über vor­wirft, bis Kat­ja sich aus Ver­zweif­lung über die dau­ern­den De­mü­ti­gun­gen dann wirk­lich in den sen­si­blen Bo­ris ver­liebt. Doch mit die­ser Schuld kann sie nicht le­ben.

Leo Janácek ist un­ter den Kom­po­nis­ten des frü­hen 20. Jahr­hun­derts be­kannt für sei­ne psy­cho­lo­gi­schen Stu­di­en. Das Stück wird in deut­scher Spra­che auf­ge­führt. Mit­wir­ken­de sind un­ter an­de­rem der Opern­chor des Saar­län­di­schen Staats­thea­ters und das Saar­län­di­sche Staats­or­ches­ter.

>> Tel. (06 81) 3 09 24 86 www.staats­thea­ter. saar­land

Fo­to: Tho­mas J. Jauk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.