Wer gibt frei­wil­lig sei­ne Macht preis?

Theo­lo­ge Ha­sen­hüttl

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT -

Für bi­bel­treue Chris­ten ist das Abend­mahl ein Er­in­nern an Lei­den und Ster­ben Je­su, dass man im Glau­ben an sein Werk er­ret­tet wird. Die ka­tho­li­sche Kirche hat ein „Ge­heim­nis des Glau­bens“dar­aus ge­macht, wo­bei der Pries­ter Brot und Wein in Leib und Blut Je­su ver­wan­delt und An­spruch er­hebt, Chris­tus re­al in Brot und Wein an­we­send wer­den zu las­sen. Die Leh­re der Eucha­ris­tie lo­ckert die ka­tho­li­sche Kirche nie, sonst gin­ge der blas­phe­mi­sche Au­to­ri­täts­an­spruch des Kle­rus ver­lo­ren. Wer gibt schon frei­wil­lig sei­ne Macht preis? Da­her hat auch Has­sen­hüttl Zwei­fel am ge­mein­sa­men Abend­mahl.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.