Nächs­te Run­de im Streit um die Mes­se

War­um über­nimmt die Stadt die Mes­se­hal­len? Die­se Fra­ge sorg­te für Zünd­stoff im Stadt­rat. Die Ver­wal­tung will das Ge­län­de ver­kau­fen, nun ist ein In­ves­tor ab­ge­sprun­gen. IN­FO Mes­sen in Saarbrücken

Saarbruecker Zeitung - - ZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN - VON MAR­KUS SAEFTEL

SAARBRÜCKEN Die Saar­mes­se sorgt er­neut für hef­ti­ge Dis­kus­sio­nen. Die Op­po­si­ti­on im Stadt­rat hat­te in der jüngs­ten Sit­zung kri­ti­siert, die Stadt Saarbrücken ha­be erst die Saar­mes­se Gm­bH ge­kauft und jetzt auch noch al­le Hal­len. Dann teil­te die Stadt­ver­wal­tung ges­tern mit, die Ver­hand­lun­gen über den Ver­kauf des Mes­se­ge­län­des an die Tor­pe­do-Grup­pe sei­en ge­schei­tert.

Ma­ri­on Lin­der, Ge­schäfts­füh­re­rin der Saar­mes­se, er­läu­ter­te ges­tern die Hin­ter­grün­de zu den Mes­se­hal­len. In dem al­ten Ver­trag zwi­schen der Stadt Saarbrücken und der Mes­se­ge­sell­schaft war die­se für die Auf­bau­ten zu­stän­dig. Das Grund­stück ge­hört der Stadt. In dem Ver­trag ste­he, wenn die­ser oder die Ge­sell­schaft auf­ge­löst wird, sei die Stadt da­zu ver­pflich­tet, die Hal­len zum Ver­kehrs­wert zu kau­fen, sag­te Lin­der. Da­mit ha­be die Stadt En­de 2015 be­gon­nen. Sie tue das in meh­re­ren Schrit­ten, um Ver­lust­vor­trä­ge aus­zu­nut­zen. Der Stadt­rat stimm­te am Di­ens­tag zu, noch mal rund 3,8 Mil­lio­nen Eu­ro frei­zu­ge­ben. Lin­der be­tont aber, hier flie­ße kein Geld, son­dern der Be­trag wer­de mit For­de­run­gen der Stadt an die Saar­mes­se in glei­cher Hö­he – rund 6,4 Mil­lio­nen Eu­ro – ver­rech­net. Un­ter dem Strich sei­en nur die rund sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro für den Kauf der Saar­mes­se Gm­bH ge­flos­sen. Zu die­sen For­de­run­gen zäh­len nach An­ga­ben von Käm­me­rer Tors­ten Lang aus­ste­hen­de Pacht­zah­lun­gen und ein Dar­le­hen als Start­ka­pi­tal für die Mes­se­ge­sell­schaft. CDU-Frak­ti­ons­chef Pe­ter Stro­bel kri­ti­siert die Ver­wal­tung. Sie ha­be die Saar­mes­se Gm­bH ge­kauft, aber kei­nen Plan für die Zu­kunft. Nun pro­du­zie­re die Ge­sell­schaft ei­nen jähr­li­chen Ver­lust von über ei­ner Mil­li­on Eu­ro. Er glaubt, es wä­re bil­li­ger ge­we­sen, die Ge­sell­schaft nicht zu kau­fen. Lin­der ar­gu­men­tiert da­ge­gen, wenn die Stadt das nicht ge­tan hät­te, wä­re die In­sol­venz der Mes­se­ge­sell­schaft un­ver­meid­bar ge­we­sen. Au­ßer­dem hät­te ein jah­re­lan­ger teu­rer Ge­richts­streit mit der Fa­mi­lie Grand­mon­ta­gne ge­droht, die die Mes­se be­trieb. Das woll­te die Stadt ver­hin­dern. SPD-Frak­ti­ons­chef Pe­ter Bau­er hat­te wäh­rend der Stadt­rats­sit­zung den Kauf der Mes­se­ge­sell­schaft ver­tei­digt. Von ei­ner In­sol­venz hät­te nur der In­sol­venz­ver­wal­ter pro­fi­tiert. Nun will die Ver­wal­tung das ge­sam­te Are­al ver­kau­fen. Die Tor­pe­doG­rup­pe, die auch die Mer­ce­des­Nie­der­las­sung im In­dus­trie­ge­biet Süd be­treibt, hat­te In­ter­es­se. Dar­aus wird nach An­ga­ben der Ver­wal­tung aber nichts. Sie ist zu­ver­sicht­lich, das Ge­län­de ver­kau­fen Elf Mes­sen sol­len in die­sem Jahr in Saarbrücken vie­le Be­su­cher an­lo­cken. Im Ja­nu­ar gab es ei­ne Hoch­zeits­mes­se in der Con­gress­hal­le und die „Reisen und Frei­zeit“auf dem Mes­se­ge­län­de. Im März fol­gen die „In­ter­mo­to“und die „An­geln&Ja­gen“. Letz­te­re ist ei­ne Gast­ver­an­stal­tung, teil­te

Ralf Kirch, zu­stän­dig fürs ope­ra­ti­ve Ge­schäft der Mes­se­ge­sell­schaft und der Con­gress Cen­trum Saar, mit. Das heißt, der Ver­an­stal­ter mie­tet die Hal­len. „An­geln&Ja­gen“ist die letz­te Mes­se am Schan­zen­berg. Im April folgt im und am E-Werk „Haus und Gar­ten“. Auch in der Saar­land­hal­le wird es Mes­sen ge­ben, un­ter an­de­rem ei­ne Hun­de­mes­se im Ok­to­ber. zu kön­nen. Die ge­platz­ten Ver­hand­lun­gen sind nicht das ein­zi­ge Pro­blem. Stadt und Land dis­ku­tie­ren seit Jah­ren über ein Mes­se­kon­zept. Dass es noch nicht vor­liegt, kri­ti­sie­re er auch in sei­ner Par­tei, mein­te Stro­bel. Haupt­ak­teu­re sei­en aber die Stadt und Jür­gen Bar­ke (SPD), Staats­se­kre­tär im Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um. Ober­bür­ger­meis­te­rin Char­lot­te Britz (SPD) mach­te sich ges­tern für ein „Mes­se­und Kon­gress­zen­trum in der Saar­brü­cker In­nen­stadt“stark.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.