Neu­er Schutz für Whatsapp-Kon­ten

Saarbruecker Zeitung - - Internet -

BER­LIN (dpa) Whatsapp-Nut­zer kön­nen ihr Kon­to ab so­fort mit ei­nem zu­sätz­li­chen Co­de ab­si­chern und so vor un­be­fug­ten Zu­grif­fen schüt­zen. Wer die neue Funk­ti­on un­ter „Ein­stel­lun­gen/Ve­ri­fi­zie­rung in zwei Schrit­ten/Ak­ti­vie­ren“aus­wählt, müs­se ei­nen sechs­stel­li­gen Zu­gangs­code be­stim­men. An­schlie­ßend rei­che die Te­le­fon­num­mer al­lein nicht mehr, um sich bei dem Di­enst zu ve­ri­fi­zie­ren, so das Un­ter­neh­men. Wer­de zum Bei­spiel die SIM-Karte in ein an­de­res Smart­pho­ne ge­steckt, müs­se zu­sätz­lich der Co­de ein­ge­ge­ben wer­den, um Zu­griff auf Kon­to und Di­enst zu be­kom­men.

Beim Fest­le­gen der Kenn­zahl emp­fiehlt Whatsapp, un­be­dingt ei­ne gül­ti­ge E-Mail-Adres­se an­zu­ge­ben, an die not­falls ein Link zur De­ak­ti­vie­rung der Co­de-Ab­fra­ge ge­schickt wer­den kann. So ist si­cher­ge­stellt, dass man nicht vom ei­ge­nen Kon­to aus­ge­schlos­sen ist, falls man den Co­de ver­gisst. Da­mit das nicht pas­siert, wer­de der Zu­gangs­code au­ßer­dem als Er­in­ne­rungs­stüt­ze re­gel­mä­ßig ab­ge­fragt, so Whatsapp.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.