Ge­ziel­te Er­zie­hung zur Bru­ta­li­tät

An­geln und Schu­le

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt -

Man stel­le sich vor, ein gro­ßer Fisch wirft ei­ne Lei­ne aus dem Was­ser um Ih­ren Hals und zieht Sie da­mit un­ter Was­ser. Sie er­sau­fen, oh­ne zu schrei­en, denn un­ter Was­ser geht das schlecht. Der Fisch er­zählt dann sei­nen Mit­fi­schen: „Ein schö­nes Hob­by, das be­ru­higt mich, und dem tut’s ja nicht weh, denn sonst wür­de er schrei­en.“Nun, ge­nau das, nur in der an­de­ren Rich­tung, ma­chen wir mit den Fi­schen beim An­geln. Das ist ge­nau­so bru­tal. Aber ich ver­ste­he über­haupt nicht, dass man Schul­kin­der in ei­ner An­gelAG ge­zielt zur Bru­ta­li­tät er­zieht. Gibt es denn im­mer noch nicht ge­nü­gend Bru­ta­li­tät auf der Welt?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.