Lin­ke will No­t­ruf und Zaun am Bahn­hof

Saarbruecker Zeitung - - Zeitung Fur Saarbrucken -

BUR­BACH (red) „Wenn wir die Si­cher­heit am Bur­ba­cher Bahn­hof deut­lich er­hö­hen wol­len, brau­chen wir ein No­t­ruf­sys­tem und ei­nen Zaun, um die le­bens­ge­fähr­li­che Über­schrei­tung der Glei­se zu ver­hin­dern.“Das for­dern die Vor­sit­zen­den der Lin­ken in Bur­bach, Man­fred Kla­sen und Dag­mar Trenz. Am Bahn­hof le­dig­lich Ka­me­ras auf­zu­stel­len, brin­ge nichts, um Ge­fah­ren, Ge­walt und Van­da­lis­mus ab­zu­wen­den. Die SZ hat­te in der Mon­tag­aus­ga­be be­rich­tet, dass die Lan­des­re­gie­rung am Bur­ba­cher Bahn­hof Ka­me­ras auf­stel­len will. Die Lin­ke plä­diert da­für, ein No­t­ruf­sys­tem mit Alarm­tas­ten und Sprech­ver­bin­dung zu in­stal­lie­ren. Straf­ta­ten könn­ten ver­hin­dert wer­den – aber nur dann, wenn die No­t­ruf­ein­rich­tung di­rekt mit der na­he ge­le­ge­nen Po­li­zei­in­spek­ti­on in Bur­bach ver­bun­den sei.

Die zwei­te we­sent­li­che Maß­nah­me sei ein sta­bi­ler Zaun, der ver­hin­dert, dass Men­schen vom Bahn­hofs­vor­platz über die Glei­se zum Bahn­steig lau­fen. Für Man­fred Kla­sen ist dies das größ­te Si­cher­heits­pro­blem. Es sei nur ei­ne Fra­ge der Zeit, bis es we­gen des „ge­fähr­li­chen Ein­griffs in den Bahn­ver­kehr“zu schwe­ren oder töd­li­chen Un­fäl­len kommt. Schließ­lich müss­ten al­le Ver­ant­wort­li­chen be­grei­fen, dass mehr Si­cher­heit schlicht mehr Per­so­nal be­deu­te. Für Trenz und Kla­sen ist klar: Kei­ne Tech­nik der Welt kön­ne das kon­kre­te Ein­grei­fen, et­wa der Po­li­zei, er­set­zen. Das teil­te die Lin­ke Bur­bach ges­tern mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.