Un­ver­ständ­li­ches An­spruchs­den­ken

Ve­ga­ne Er­näh­rung

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT - Fried­rich Gu­sen­bur­ger, Om­mers­heim

„Ich glab mir fallt de Kopp ab, awer in Sch­ei­we“– da be­schwert sich ei­ne Ve­ga­ne­rin über ei­ne Me­lo­die ei­nes Glo­cken­spie­les, wo in ei­nem welt­be­kann­ten Kin­der­lied über Gans, Fuchs und Jä­ger ge­sun­gen wird. Da sie Ve­ga­ne­rin ist, sieht sie wohl zwi­schen den Zei­len die bru­ta­le Fleisch­be­schaf­fung. Die­se Da­me soll­te froh sein, ei­nen war­men Bü­ro­ar­beits­platz zu ha­ben. Vi­el­leicht wür­de sich ihr An­spruchs­den­ken auch dann ver­än­dern, wenn sie ein­mal in der Al­ten­pfle­ge oder auch im Kin­der­gar­ten ar­bei­ten wür­de. Vi­el­leicht singt sie dann auch mit den Kin­dern das trau­ri­ge Lied über Gans, Fuchs und Jä­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.