Doppelte Ent­täu­schung in St. Mo­ritz

Deut­sche Ski­renn­läu­fer ver­pas­sen WM-Me­dail­le im Te­am­wett­be­werb. Und: Fe­lix Neu­reu­ther ist ver­letzt.

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

ST. MO­RITZ (sid) Fe­lix Neu­reu­ther schlich völ­lig be­dient und mit ge­beug­tem Rü­cken wie in Zeit­lu­pe aus dem Ziel­raum von St. Mo­ritz. 0,13 Se­kun­den hat­ten dem bes­ten deut­schen Ski-Renn­läu­fer im ent­schei­den­den Erst­run­den-Du­ell beim Mann­schafts­wett­be­werb der Ski-WM ge­gen ei­nen ge­wis­sen Ma­tej Fa­lat ge­fehlt – das über­ra­schen­de Aus ge­gen die Slo­wa­kei konn­te der lä­dier­te Ka­pi­tän nicht ver­hin­dern. Schlim­mer noch: Weil er sich wie­der am Rü­cken ver­letz­te, ist nun auch die er­hoff­te Ein­zel-Me­dail­le in Ge­fahr.

„Das ist sehr är­ger­lich“, sag­te Neu­reu­ther: „Bei mir war das Pro­blem, dass ich über den Sprung drü­ber bin und es mir in den Rü­cken ein­ge­schos­sen ist, dann konn­te ich nicht mehr Gas ge­ben.“Nun, sag­te der Te­am­Welt­meis­ter von 2005 halb im Ge­hen, „muss ich schau­en, dass ich mei­nen Rü­cken hin­be­kom­me“. Denn am Frei­tag im Rie­sen­sla­lom ge­hört ein fit­ter Neu­reu­ther eben­falls zu den An­wär­tern auf Edel­me­tall wie am Sonn­tag im Sla­lom.

Nach ei­ner me­dail­len­lo­sen ers­ten Wo­che hat­ten Neu­reu­ther und Co. ei­gent­lich zu­schla­gen wol­len. Das 1:3 ge­gen die Slo­wa­kei im Ach­tel­fi­na­le war des­halb um­so er­nüch­tern­der. „Ich bin emo­tio­nal wirk­lich ge­trof­fen, da­mit ha­be ich nicht ge­rech­net“, sag­te Al­pin­di­rek­tor Wolf­gang Mai­er: „Am liebs­ten wür­de ich heim­fah­ren oder et­was ka­putt­hau­en. Ich kann gar nicht sa­gen, wie sehr mich das är­gert.“Zu­mal es nach 2015 die zwei­te Auf­takt­plei­te in Fol­ge war.

Aus­ge­las­sen da­ge­gen war die Freu­de bei den Fran­zo­sen um Al­exis Pin­tur­ault, die sich im Fi­na­le ge­gen die Slo­wa­kei zum zwei­ten Mal nach 2011 Gold si­cher­ten. Platz drei ging an Schwe­den, das Gast­ge­ber Schweiz im Kampf um Bron­ze nie­der­rang.

Für die deut­sche Mann­schaft lief es von Be­ginn an schlecht. Le­na Dürr ver­lor das Auf­takt-Ren­nen ge­gen Pe­tra Vl­ho­va (+0,11 Se­kun­den). Zwar glich Ste­fan Luitz ge­gen Andre­as Zam­pa (+0,38) noch ein­mal aus. Doch als Chris­ti­na Gei­ger ge­gen Ve­ro­ni­ka Ve­le­zZu­zul­o­va den Kür­ze­ren zog, weil sie an ei­nem Tor vor­bei­fuhr, muss­te Neu­reu­ther lie­fern – doch der Par­ten­kirch­ner schei­ter­te ge­gen Fa­lat, die Num­mer 175 der Sla­lom-Rang­lis­te. Vik­to­ria Re­bens­burg und Li­nus Stra­ßer ka­men nicht zum Ein­satz.

Ei­ne bit­te­re Plei­te er­leb­te auch Ti­tel­ver­tei­di­ger Ös­ter­reich – al­len vor­an der gro­ße Mar­cel Hir­scher. Der fünf­ma­li­ge Ge­samt­welt­cup­sie­ger bla­mier­te sich in der ers­ten Run­de ge­gen den Bel­gi­er Dries van den Bro­ecke, als er im ach­ten Du­ell bei ei­nem Team-Event sei­ner ers­te Nie­der­la­ge über­haupt er­litt. Ös­ter­reich kam zwar noch wei­ter, schied aber im Vier­tel­fi­na­le ge­gen Schwe­den aus – auch weil Hir­scher er­neut patz­te.

FO­TO: KAP­PELER/DPA

Fe­lix Neu­reu­ther konn­te das frü­he Aus nicht ver­hin­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.