Un­ver­schämt­heit des Mi­nis­ters

LESERBRIEFE Schäu­b­le kri­ti­siert Schulz

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKI - Wil­li Eckel, Saar­brü­cken

Es ist Wahl­kampf und schein­bar al­les, was der CDU ge­fähr­lich wer­den kann, kri­tik­wür­dig und ne­ga­tiv be­setzt. Dies ist zwar von Sei­ten ei­ni­ger CDU-Wäh­ler vor­her­seh­bar, al­ler­dings soll­te man den per­sön­li­chen Re­spekt da­bei be­ach­ten. Es ist ei­ne Un­ver­schämt­heit, was sich Wolf­gang Schäu­b­le er­laubt. Oh­ne, dass Mar­tin Schulz bis­her Nä­he­res über sei­ne künf­ti­gen po­li­ti­schen Zie­le ver­lau­ten ließ, wird er in die Nä­he von Trump ge­stellt. Auch Par­tei­vi­ze Ju­lia Klöck­ner hat­te Schulz be­reits als AfD-Hel­fer be­zeich­net, oh­ne dies nä­her zu be­grün­den. Herr Schäu­b­le ist je­den­falls in mei­nem An­se­hen stark ab­ge­fal­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.