Bun­te Mi­schung beim Leip­zi­ger Buch­preis

Saarbruecker Zeitung - - KULTUR -

LEIP­ZIG (dpa) Für den Preis der Leip­zi­ger Buch­mes­se ist in die­sem Jahr – ne­ben vier Ro­man­au­to­ren – auch ein Ly­ri­ker in der Ka­te­go­rie Bel­le­tris­tik no­mi­niert. Wie die Ju­ry ges­tern mit­teil­te, geht der Au­tor Stef­fen Popp mit „118. Ge­dich­te“ins Ren­nen. Zu­dem wer­den auf der Short­list Lu­kas Bär­fuss mit „Ha­g­ard“, Bri­git­te Kro­nau­er mit „Der Scheik von Aa­chen“, An­ne We­ber mit „Ki­rio“und Na­ta­scha Wo­din mit „Sie kam aus Ma­ri­u­pol“als Kan­di­da­ten be­nannt.

Der Preis wird in den drei Ka­te­go­ri­en Bel­le­tris­tik, Sach­buch/Es­say­is­tik und Über­set­zung ver­ge­ben. Er ist mit ins­ge­samt 60 000 Eu­ro do­tiert. Die Preis­trä­ger wer­den am 23. März zu Be­ginn der Leip­zi­ger Buch­mes­se ge­kürt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.