Po­li­zei will mit Phan­tom­bil­dern Ein­bruch auf­klä­ren

Saarbruecker Zeitung - - ZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN -

ST. JO­HANN (red) Mit zwei Phan­tom­bil­dern fahn­det die Po­li­zei nach ei­nem Mann und ei­ner Frau. Sie sol­len am 1. Ja­nu­ar nach­mit­tags in ein Zwei­fa­mi­li­en­haus auf dem Ro­ten­bühl ein­ge­bro­chen sein. Bar­geld und Schmuck wur­den zur Die­bes­beu­te. Scha­den: fünf­stel­lig. Jetzt sucht die Po­li­zei die Frau und den Mann, die Zeu­gen in Tat­ort­nä­he ge­se­hen ha­ben. Der Mann ist 40 bis 50 Jah­re alt, 1,80 bis 1,85 Me­ter groß und schlank. Die Frau ist um die 40 Jah­re alt und 1,70 bis 1,75 Me­ter groß. Sie sprach ak­zent­frei­es Deutsch. Der Kri­mi­nal­dienst Saar­brü­cken fragt: „Wer kennt die bei­den bis­lang un­be­kann­ten Per­so­nen?“Er hofft, den Fall dank wei­te­rer Zeu­gen zu auf­zu­klä­ren. .............................................

Hin­wei­se auf das Paar bit­te an die Po­li­zei­in­spek­ti­on Saar­brü­cken-St. Jo­hann in der Kar­cher­stra­ße un­ter der Te­le­fon­num­mer (06 81) 9 32 12 30 oder je­de an­de­re Po­li­zei­dienst­stel­le.

PHAN­TOM­BILD: PO­LI­ZEI

So be­schrie­ben Zeu­gen den Mann, der in Tat­ort­nä­he war.

PHAN­TOM­BILD: PO­LI­ZEI

So be­schrie­ben Zeu­gen die Be­glei­te­rin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.