Aus­lands­auf­ent­halt ist ein Plus­punkt im Le­bens­lauf

Saarbruecker Zeitung - - EXTRA BERUF -

STUTT­GART (dpa) Ju­gend­li­che kön­nen bis zu ei­nem Drit­tel ih­rer Aus­bil­dung im Aus­land ma­chen und zwar un­ab­hän­gig da­von, wel­chen Be­ruf sie er­ler­nen. Wenn sich ei­nem Azu­bi die Chan­ce für ei­nen Aus­lands­auf­ent­halt bie­tet, soll­te er sie auf je­den Fall nut­zen, er­klär­te Ju­lia Beck vom Pro­jekt „Go for Eu­ro­pe“auf der Bil­dungs­mes­se Did­ac­ta in Stutt­gart. Hin­ter „Go for Eu­ro­pe“steht un­ter an­de­rem der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer­tag. Ju­gend­li­che ver­bes­ser­ten da­durch nicht nur ih­re Fremd­sprach­kennt­nis­se: Vie­le Ar­beit­ge­ber ach­te­ten be­son­ders auf be­ruf­li­che Aus­lands­er­fah­rung im Le­bens­lauf.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.