ROHSTOFFE

Deut­sche zah­len für Öl 6,4 Mil­li­ar­den we­ni­ger

Saarbruecker Zeitung - - WIRTSCHAFT -

ESCHBORN (dpa) Die deut­sche Wirt­schaft muss­te 2016 dank der glo­bal re­la­tiv nied­ri­gen Roh­öl­prei­se deut­lich we­ni­ger für den Im­port des Roh­stoffs auf­wen­den. Die Öl­rech­nung ver­rin­ger­te sich ge­gen­über 2015 um 6,4 Mil­li­ar­den auf 26,1 Mil­li­ar­den Eu­ro. Das er­rech­ne­te das Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.