Ama­zons Sprachas­sis­ten­tin Ale­xa kommt auf den TV-Bild­schirm

Saarbruecker Zeitung - - INTERNET -

BERLIN (dpa) Ama­zon will sei­ne Sprachas­sis­ten­tin Ale­xa auch über Fern­seh­ge­rä­te ein­set­zen. Bei ei­ni­gen Fra­gen an Ale­xa wer­den künf­tig ne­ben der ge­spro­che­nen Ant­wort zu­sätz­li­che In­for­ma­tio­nen auf dem TV-Bild­schirm an­ge­zeigt, kün­dig­te das Un­ter­neh­men an. Das könn­ten zum Bei­spiel die Pro­gno­se für die nächs­ten Ta­ge beim Wetter sein oder das nächs­te Spiel des Teams bei Fra­gen nach ei­nem Fuß­ball-Er­geb­nis.

Bis­her sind die zu­sätz­li­chen vi­su­el­len In­for­ma­tio­nen auf dem TV-Bild­schirm bei Ale­xa-An­fra­gen nur auf Ant­wor­ten be­schränkt, die di­rekt von Ama­zon ge­lie­fert wer­den, so das In­ter­net-Un­ter­neh­men. Sie sol­len aber auch für an­de­re An­bie­ter of­fen­ste­hen. Ama­zon ge­währt Di­ens­ten vom Ta­xiVer­mitt­ler bis zum Blu­men-Ver­sand Zu­griff auf die Ale­xa-Funk­tio­na­li­tät.

Die Ale­xa-As­sis­ten­tin in Ama­zons Fi­re TV kann man bis­her nur über die Fern­be­die­nung an­spre­chen. Mit der gleich­na­mi­gen Soft­ware im Laut­spre­cher Echo ist sie bis­her nicht ver­bun­den. Ama­zon prü­fe aber ei­ne Ver­knüp­fung der Ge­rä­te, so das Un­ter­neh­men.

Ama­zon tritt mit sei­nen Strea­m­ing-Ge­rä­ten un­ter an­de­rem ge­gen App­le TV so­wie Googles Chro­me­cast und Mo­del­le an­de­rer An­bie­ter wie Ro­ku an. Goog­le lässt die An­zei­ge von In­hal­ten auf dem Fern­se­her zum Teil über „Goog­le Ho­me“, ein Kon­kur­ren­zpro­dukt zu Ama­zons Echo-Laut­spre­cher, steu­ern. Auch App­le zeigt Am­bi­tio­nen, die TV-Nut­zung über den Ein­satz von Apps neu zu ge­stal­ten und setzt da­bei auch auf die Ale­xa-Ri­va­lin Si­ri. An­ge­bo­te des iPho­ne-Kon­zerns wie die neue TV-App für Live-Fern­se­hen sind bis­her zum Teil nur auf dem US-Markt ver­füg­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.