Vier Saar­län­der le­ben im März für zwei Wo­chen im Au­to – und das steht in der Saar­brü­cker Eu­ro­pa­ga­le­rie.

Saarbruecker Zeitung - - SAARLAND - VON MO­RITZ WE­BER

SAAR­BRÜ­CKEN Ur­laubs­zeit: Die Son­ne brennt, die Kli­ma­an­la­ge he­chelt. Und dann: Stau! Da kön­nen Luft und Ner­ven im Au­to dünn wer­den. Und was wä­re, wenn man für 14 Ta­ge so ein­ge­sperrt wä­re? Kaum Be­we­gung, kei­ne Pri­vat­sphä­re – und das auch noch mit drei Frem­den?

San­ta­na Junk (24), Bianca Sa­ki­te (20) und To­bi­as Leib­fried (24) und Da­vid Leid­ner (37) wa­gen die­sen Ver­such. Aus 200 Be­wer­bern wur­den die zwei Frau­en und zwei Män­ner für „Das Ex­pe­ri­ment 2017 – Le­be in dei­nem Au­to“vom pri­va­ten Ra­dio­sen­der bi­gFM Saar­land aus­ge­wählt. Da­bei las­sen sie sich vom 4. bis 18. März Tag und Nacht in der Saar­brü­cker Eu­ro­pa­ga­le­rie ein­sper­ren. Für je­den sicht­bar, in ei­ne „Mi­schung aus Dschun­gel­camp und Big Brother“, wie es von bi­gFM hieß.

Nach ei­nem aus­führ­li­chen Ge­sund­heits­check ver­schwin­den die vier Saar­län­der für zwei Wo­chen in ei­nem vier­tü­ri­gen Hy­un­dai Io­niq. Mit­neh­men dür­fen sie nur die Klei­dung, die sie am Kör­per tra­gen. Da­zu ei­nen Schlaf­sack und ein Kopf­kis­sen. Mehr nicht. Kon­takt zur Au­ßen­welt ist un­ter­sagt. Da­für ste­hen die In­sas­sen dau­er­haft un­ter Be­ob­ach­tung: Über ei­nen 24St­un­den-Li­vestream kann man sie je­der­zeit be­ob­ach­ten. Auch sonst äh­nelt das Gan­ze Pri­vat­fern­seh­vor­bil­dern: Drei Mal am Tag gibt es et­was zu essen und zu trin­ken zur Gr­und­ver­sor­gung. Wei­te­re Mahl­zei­ten kön­nen er­spielt wer­den.

Da­zu gibt es täg­lich Chal­len­ges, bei de­nen so ge­nann­te „Lu­xus­gü­ter“wie et­wa Deo er­run­gen wer­den kön­nen. Und am En­de kann sich der­je­ni­ge, den die bi­gFM-Hö­rer kü­ren, über das Au­to im Wert von über 30 000 Eu­ro freu­en – und die drei an­de­ren viel­leicht über et­was mehr Ge­las­sen­heit im nächs­ten Stau.

FOTO: BÜ­RO TRES­SEL

Atom­ex­per­te Die­ter Ma­jer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.