Qua­li­tät bringt Stär­ke

KOMMENTAR

Saarbruecker Zeitung - - NEWS -

Der Ex­port­welt­meis­ter fühlt sich miss­ver­stan­den. Na­tür­lich si­gna­li­siert ei­ne po­si­ti­ve Han­dels­bi­lanz öko­no­mi­sche Stär­ke. Die ent­steht aber nicht al­lein durch ei­nen schwa­chen Eu­ro, an dem wahr­lich kein Bun­des­ban­ker mit­ge­dreht hat. Sie ist Er­geb­nis po­li­ti­scher Rah­men­be­din­gun­gen und Re­for­men, die auch die­sem Land weh­ge­tan ha­ben. Dass aber Öko­no­men so tun, als sei Deutsch­land mit­ver­ant­wort­lich für die Pro­ble­me wachs­tums­schwa­cher Län­der wie Frank­reich, Ita­li­en oder Grie­chen­land, ist aben­teu­er­lich. Wenn halb Sü­d­eu­ro­pa nicht vom Fleck kommt, hat das kei­ne kon­junk­tu­rel­len, son­dern struk­tu­rel­le Grün­de. Ei­ni­ge da­von hat Deutsch­land frü­her und bes­ser in den Griff be­kom­men als un­se­re Nach­barn. Da­her ge­hört auch die The­ra­pie der EUKom­mis­si­on, dass Deutsch­land die Bin­nen­nach­fra­ge an­kur­beln soll, in den Be­reich der Le­gen­den­bil­dung. Nein, es geht um wett­be­werbs­fä­hi­ges Pro­du­zie­ren und ei­ne star­ke Kon­kur­renz. Die kann man nicht ver­ord­nen, die muss man durch Qua­li­tät er­rei­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.