Was ist ein Tro­ja­ner?

IN­TER­NET-LE­XI­KON

Saarbruecker Zeitung - - NEWS -

(sd) Tro­ja­ni­sche Pfer­de (oder Tro­ja­ner) sind Schad­pro­gram­me, die dem An­wen­der ei­ne nütz­li­che Funk­ti­on vor­täu­schen, im Hin­ter­grund aber an­de­re – in al­ler Re­gel uner­wünsch­te – Funk­tio­nen aus­üben. Häu­fig ist das die In­stal­la­ti­on wei­te­rer Schad­pro­gram­me, die dann un­ab­hän­gig vom Tro­ja­ner auf dem Com­pu­ter aus­ge­führt wer­den. Die­se kön­nen selbst nach dem Lö­schen des ei­gent­li­chen Tro­ja­ni­schen Pfer­des wei­ter­hin un­be­merkt aus­ge­führt wer­den. Von Com­pu­ter­vi­ren wer­den Tro­ja­ner da­durch un­ter­schie­den, dass sie sich nicht selbst­stän­dig ver­brei­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.