Ei­ne Frau mit star­kem Wil­len

Saarbruecker Zeitung - - NEWS - Kat­ha­ri­na Lu­ther, 20.15 Uhr, ARD

500 Jah­re Re­for­ma­ti­on, 500 Jah­re Lu­ther – als wä­re es nicht schon Ge­schenk ge­nug, dass an­läss­lich die­ses Ju­bi­lä­ums am 31. Ok­to­ber 2017 ein bun­des­wei­ter Fei­er­tag in deut­schen Ka­len­dern ver­bucht wer­den darf, da setz­te Re­gis­seu­rin Ju­lia von Heinz („Ich bin dann mal weg“) noch ein Schleif­chen drauf: Mit ih­rem hin­ge­bungs­vol­len His­to­ri­en­film zeich­ne­te sie die dra­ma­ti­sche Ge­schich­te des teils ver­göt­ter­ten, teils ver­hass­ten Re­for­ma­tors Mar­tin Lu­thers (De­vid Strie­sow) nach – je­doch aus der Sicht sei­ner Frau Kat­ha­ri­na (Ka­ro­li­ne Schuch), die ei­nen un­bän­di­gen Wil­len hat­te, et­was in der Welt zu be­we­gen und ei­nen un­ge­bro­che­nen Kampf­geist auf­wies. Die Schau­spie­le­rin hauch­te dem be­deut­sa­men Cha­rak­ter nicht nur Le­ben ein, son­dern gab ihn auch ein­drucks­voll wie­der. Die Hoff­nun­gen und Ängs­te, de­nen sie auf­grund der ge­sell­schaft­li­chen Be­din­gun­gen aus­ge­setzt war, kauf­te man ihr zu je­der Zeit ab. Das Bio­pic mix­te da­bei ge­konnt Pri­va­tes mit His­to­ri­schem und ver­mit­tel­te dem Zu­schau­er die Aus­wir­kun­gen des Spät­mit­tel­al­ters auf den All­tag der ehe­ma­li­gen Non­ne und ih­rer Familie au­then­tisch. Set­ting, Aus­stat­tung und Ko­s­tü­me tra­fen das Zeit­ko­lo­rit auf den Punkt und ver­setz­ten den Zu­schau­er ge­lun­gen ins 16. Jahr­hun­dert zu­rück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.