Die Kraft der Kin­der­au­gen

Neu im Ki­no: „Li­on – Der lan­ge Weg nach Hau­se“von Garth Da­vis nach dem Rom­an­be­stel­ler von Sa­roo Brier­ley

Saarbruecker Zeitung - - KINO - Von Mar­tin Schwi­ckert

Der Jun­ge ist auf­ge­wacht. Die Bank ist zu hart. Es ist schon dun­kel und der Bahn­steig leer. Der gro­ße Bru­der lässt auf sich war­ten. Mü­de steigt Sa­roo (Sun­ny Pa­war) in ei­nen Zug auf dem Ab­stell­gleis, macht es sich in ei­nem Ab­teil be­quem und nickt wie­der ein - ei­ne schlaf­trun­ke­ne Fehl­ent­schei­dung, die das Le­ben des Fünf­jäh­ri­gen für im­mer ver­än­dern wird.

Denn als der Jun­ge auf­wacht ist der lee­re Zug schon längst in vol­ler Fahrt und kommt erst mehr als 1500 Ki­lo­me­ter von sei­nem Hei­mat­ort ent­fernt in Kal­kut­ta wie­der zum ste­hen. Ver­zweif­lung und ab­grund­tie­fe Ver­las­sen­heit spie­geln sich in den Au­gen des Jun­gen, aber bald auch ein Fun­ken Aben­teu­er­lust. Trotz sei­nes zar­ten Al­ters hat Sa­roo ein ge­wis­ses Selbst­ver­trau­en, er­kennt Ge­fah­ren und folgt sei­nem Ge­fühl, wenn nachts plötz­lich die Kin­der­fän­ger am Bahn­hof auf­tau­chen oder die net­te Frau, die ihn auf­nimmt, ei­nen noch net­te­ren On­kel mit zwie­lich­ti­gen Ab­sich­ten ein­lädt.

Schließ­lich lan­det Sa­roo in ei­nem Wai­sen­haus und hat Glück: Er wird von ei­nem aus­tra­li­schen Ehe­paar (Ni­co­le Kid­man/Da­vid Wen­ham) ad­op­tiert und be­ginnt in ei­ner ihm voll­kom­men un­be­kann­ten Welt ein neu­es Le­ben.

Es ist dem Ad­op­ti­ons­dra­ma „Li­on“von Garth Da­vis hoch an­zu­rech­nen, dass es sich auf die Welt der Her­kunft sei­nes Prot­ago­nis­ten gründ­lich ein­lässt. Was an­de­re mit ei­ner Hand voll mar­kan­ter Rück­blen­den ab­han­deln wür­den, dem wid­met Da­vis die gan­ze ers­te Hälf­te des Fil­mes. Die­se Rei­se in die Ver­lo­ren­heit ei­nes Kin­des ent­wi­ckelt ih­re enor­me Kraft, weil sich der Film ganz auf die Per­spek­ti­ve des Fünf­jäh­ri­gen ein­lässt und der Kraft der Kin­der­au­gen mehr traut als gro­ßen Er­läu­te­rungs­dia­lo­gen.

Dem ge­gen­über muss der zwei­te Teil des Fil­mes, in dem sich der er­wach­se­ne Sa­roo (Dev Pa­tel) auf die Su­che nach sei­nen Wur­zeln macht, zwangs­läu­fig ab­fal­len. „Li­on“ be­ruht auf wah­ren Be­ge­ben­hei­ten und dem Buch „A Long Way Ho­me“von Sa­roo Brier­ley, der es tat­säch­lich ge­schafft hat nach ei­nem vier­tel Jahr­hun­dert sei­ne leib­li­che Mut­ter aus­fin­dig zu ma­chen.

Da­vis ins­ze­niert die­ses be­rüh­ren­de Rea­li­ty-Mär­chen ganz ohne emo­tio­na­le Dros­se­lungs­ma­nö­ver und lässt in me­lo­dra­ma­ti­schem Hin­der­nis­lauf und Wie­der­se­hen­seu­pho­rie kein Zu­schau­er­au­ge tro­cken. (Aus/USA/GB 2016, 120 Min., Ca­me­ra Zwo Sb, Re­gie: Garth Da­vis; Buch: Lu­ke Da­vis)

>> Mehr zu unserem „Film der Wo­che fin­den Sie auf dem face­book-Auf­tritt der Saar­brü­cker Zei­tung

Das Pro­gramm im Saar­brü­cker Ki­no Acht­ein­halb – Von Dra­ma über Hor­ror bis zu preis­ge­krön­ten Trick­fil­men

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.