Im Schat­ten des düs­te­ren Vul­kans

Zwei un­glei­che Er­mitt­ler müs­sen in der Thril­ler­se­rie „La­va“den Tod ei­nes Ban­kiers auf­klä­ren.

Saarbruecker Zeitung - - NEWS -

(ry) Aus Reykjavik wird der er­fah­re­ne Er­mitt­ler Hel­gi Ru­n­ars­son (Björn Hlynur Ha­ralds­son) ins ab­ge­le­ge­ne Ört­chen Holl ge­ru­fen, um die lo­ka­len Ord­nungs­hü­ter zu un­ter­stüt­zen. Dort wur­de der hoch ver­schul­de­te Ban­kier Björn Sveins­son (Ma­gnús Ra­gnars­son) in sei­nem lu­xu­riö­sen Som­mer­haus tot auf­ge­fun­den. Am Tat­ort trifft Ru­n­ars­son auf die un­er­fah­re­ne Po­li­zis­tin Gré­ta (Hei­da Reed), sei­ne Er­mitt­lungs­part­ne­rin. Die­se ist über­zeugt, dass es sich um ei­nen Selbst­mord han­delt. Die Um­stän­de wei­sen je­doch eher auf ei­nen Mord hin. Gefunden wur­de der To­te von Au­dur (Svan­dís Dó­ra Ei­nars­dót­tir), ei­ner Ho­tel­be­sit­ze­rin und gu­ten Be­kann­ten des Op­fers. Ari (At­li Rafn Si­gur­dar­son), der Sch­wa­ger und Ge­schäfts­part­ner des Ban­kiers, taucht im Haus auf, um wich­ti­ge Un­ter­la­gen ab­zu­ho­len. Vom Mord an Björn Sveins­son zeigt er sich we­nig be­rührt. Im Ver­hör gibt er an, wäh­rend der Tat­zeit in sei­nem Bü­ro in der Haupt­stadt ge­we­sen zu sein.

Egill (Si­gur­dur Skúla­son), pen­sio­nier­ter Po­li­zist und Va­ter von Au­dur, mischt sich in die Re­cher­chen ein. Auf­dring­lich will er die Auf­merk­sam­keit auf den an­geb­lich ge­walt­tä­ti­gen Ex­mann von Au­dur len­ken, der in kri­mi­nel­le Ak­ti­vi­tä­ten ver­wi­ckelt sein soll. Hel­gi Ru­n­ars­son ver­hört Au­dur, der man im Ort ei­ne Be­zie­hung zu dem to­ten Ban­kier nach­sag­te. Da ihr Ali­bi sich nicht be­stä­ti­gen lässt, zählt sie zu den Ver­däch­ti­gen.

Das Ver­schwin­den ei­nes Va­ters und sei­ner sechs­jäh­ri­gen Toch­ter von ei­ner Ex­kur­si­on ins La­va­feld sorgt ein wei­te­res Mal für Schlag­zei­len. Such­trupps und Ret­tungs­kräf­te wer­den alar­miert. Un­ter den Ein­hei­mi­schen herrscht die weit ver­brei­te­te An­nah­me, nach Ein­bruch der Nacht keh­re nie­mand mehr aus dem La­va­feld zu­rück. Beim Jog­gen stößt der ru­he­lo­se Hel­gi schließ­lich auf den schlimm zu­ge­rich­te­ten Ka­da­ver ei­nes Hun­des.

Re­gis­seur Reynir Lyng­dal ins­ze­niert die vier­tei­li­ge, is­län­di­sche Se­rie als ei­ne Art Thril­ler mit gran­dio­sen Bil­dern mäch­ti­ger, kar­ger Land­schaf­ten und rei­chert die pa­cken­de Ge­schich­te mit fein ge­zeich­ne­ten, mar­kan­ten Fi­gu­ren an. Lyng­dal hat­te vie­le Kurz­fil­me ge­dreht, be­vor er mit dem Pu­bli­kums­lieb­ling „Our own Os­lo“(2011) be­kannt wur­de. Mit „La­va“ er­ziel­te er nun so­wohl im ei­ge­nen Land als auch in­ter­na­tio­nal gro­ßen Er­folg als Re­gis­seur.

Haupt­dar­stel­ler Björn Hlynur Ha­ralds­son war nach der Se­rie „La­va“noch in wei­te­ren er­folg­rei­chen Pro­duk­tio­nen zu se­hen. So spielt er un­ter an­de­rem in dem zur­zeit im ZDF aus­ge­strahl­ten Se­ri­en­for­mat „Trap­ped“mit und ne­ben Micha­el Gam­bon und St­an­ley Tuc­ci in „Forti­tu­de“.

La­va,

20.15 Uhr, AR­TE

Hel­gi (Björn Hlynur Ha­ralds­son, M.) be­trach­tet das La­va­feld un­ter dem er­lo­sche­nen Vul­kan Snae­fells­jökull, dem Ort des Ver­bre­chens. Dort sind schon häu­fi­ger Men­schen auf merk­wür­di­ge Wei­se ver­schwun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.