Ein­fach mal die glat­te Wand hin­auf

„Saar Wars“– so hieß die Ver­an­stal­tung in der Klet­ter- und Boul­derA­re­na in Her­rens­ohr. Es sieg­ten die Star­ter von Rock­lands aus St. Wen­del.

Saarbruecker Zeitung - - SPORT REGIONAL - VON DA­VID BENEDYCZUK

HER­RENS­OHR „Die Ra­che der Sith“– so lau­tet der Un­ter­ti­tel der drit­ten Epi­so­de der „Star Wars“-Sa­ga. Doch an ei­ne Ra­che oder bes­ser: ei­ne Re­van­che, wie die im Sport an­ge­mes­se­ne­re Be­zeich­nung lau­tet, war für die gast­ge­ben­de Mann­schaft der Klet­ter- und Boul­der-Are­na (KBA) Dud­wei­ler am ver­gan­ge­nen Sams­tag nicht zu den­ken. Bei der drit­ten Auf­la­ge des Sport-Events „Saar Wars“in der Klet­ter- und Boul­der-Are­na in Her­rens­ohr hat­ten Jo­han­nes Hoff­mann und sei­ne fünf Mit­strei­ter im Du­ell mit dem Sex­tett der St. Wen­de­ler Klet­ter­hal­le Rock­lands er­neut das Nach­se­hen.

Hoff­manns Ein­satz bis aufs Blut konn­te dar­an nichts än­dern. „Der ,Boul­der‘ war stär­ker heu­te“, sagt er nach dem Wett­kampf in der Dis­zi­plin, bei der sich die Teil­neh­mer oh­ne Ab­si­che­rung durch ein Seil an ei­nem künst­li­chen Fel­sen ver­su­chen – in Ab­sprung­hö­he, oh­ne Ver­let­zungs­ge­fahr in die­ser Hin­sicht. Für die Hän­de gilt das nicht. Die sind bei Hoff­mann blut­über­strömt. Vier An­läu­fe hat­te er in den vier Mi­nu­ten, die je­der Fi­na­list hat­te, un­ter­nom­men, um die aus­ge­wähl­te Rou­te zu meis­tern. Vier Mal schei­ter­te der 22Jäh­ri­ge an der­sel­ben Stel­le. Und das Blut? „Das ge­hört auch mal da­zu“, sagt Hoff­mann, der in Lan­dau stu­diert, im Klet­tern für Hes­sen star­tet, aber in der KBA Dud­wei­ler zu Hau­se ist und in die Or­ga­ni­sa­ti­on der drit­ten „Saar Wars“-Auf­la­ge ein­ge­bun­den war.

Und auch wenn er sich am Tag sei­nes Ge­burts­tags um­so mehr ei­nen Sieg ge­wünscht hät­te, hielt Hoff­mann fest: „Es hat trotz­dem Spaß ge­macht. Der Abend war sehr schön. Und ich freue mich auch für den Geg­ner. Er hat­te halt den Vor­teil, dass er mehr Klet­te­rer da­bei hat­te, die im Wett­kampf ge­schul­ter sind“, sagt der west­deut­sche Vi­ze­meis­ter im „Over­all“ge­nann­ten Klet­ter-Drei­kampf, der ab 2020 olym­pisch sein wird.

Spaß hat­te auch Sa­mu­el Schir­ra aus Ur­ex­wei­ler. Um­so mehr, weil der 17-Jäh­ri­ge für die sieg­rei­che Rock­lands-Mann­schaft an den Start ging. „Wir freu­en uns to­tal, auch wenn ich es den KBA­lern na­tür­lich mal ge­gönnt hät­te. Al­le ha­ben su­per ge­kämpft. Und die At­mo­sphä­re in der Hal­le war rich­tig klas­se“, sagt Schir­ra. Wie al­le an­de­ren aus den zwei Sech­serMann­schaf­ten hat­te er die Müh­len der Qua­li­fi­ka­ti­on durch­lau­fen. Mehr als 100 Klet­te­rer aus bei­den Hal­len KBA und Rock­lands wa­ren am Sams­tag in Dud­wei­ler ge­star­tet, um am Abend im Fi­na­le da­bei zu sein. Die je vier bes­ten Män­ner und zwei bes­ten Frau­en aus der KBA und den Rock­lands durf­ten ih­re Hal­le im End­kampf ver­tre­ten.

Wie es sich in An­leh­nung an „Star Wars“ge­hört, war die Klet­ter­wand mit ih­ren di­ver­sen Rou­ten ef­fekt­voll ver­ziert – und das leuch­ten­de Band am Fels war in der ab­ge­dun­kel­ten und rap­pel­vol­len Hal­le ei­ne zu­sätz­li­che Er­schwer­nis. „Das war stel­len­wei­se schon ir­ri­tie­rend“, er­klärt Schir­ra. Aber ge­ra­de für Klet­te­rer gilt ja: Sie wach­sen an der Her­aus­for­de­rung. Die liegt für Hoff­mann und Co. dar­in, im kom­men­den Jahr bei der vier­ten Auf­la­ge von „Saar Wars“end­lich mal vor­ne zu lie­gen. Und nicht erst wie bei der „Star Wars“Sa­ga in Epi­so­de fünf. Ob­wohl die ja den pas­sen­den Ti­tel trägt: „Das Im­pe­ri­um schlägt zu­rück“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.