FUSS­BALL

Die SV El­vers­berg tritt zum Spit­zen­spiel der Re­gio­nal­li­ga Süd­west beim Ta­bel­len­vier­ten TSV St­ein­bach an.

Saarbruecker Zeitung - - SPORT - VON PATRIC CORDIER

SAARBRÜCKEN „Ge­fragt – Ge­jagt“. So heißt ei­ne Quiz-Sen­dung mit Mo­de­ra­tor Alex­an­der Bom­mes im Vor­abend­pro­gramm der ARD. Und ir­gend­wie scheint sich der Fuß­ball-Re­gio­nal­li­gist 1. FC Saarbrücken da als Top-Kan­di­dat be­wer­ben zu wol­len. Denn an die­sem Sams­tag sind Trai­ner Dirk Lott­ner und sei­ne Mann­schaft im Ver­fol­ger­du­ell ge­gen die TSG Hof­fen­heim II ge­fragt. Nur bei ei­nem Sieg darf sich der FCS wei­ter als

„Ich ha­be volls­tes Ver­trau­en in die Jungs.“

FCS-Stür­mer Patrick Schmidt ers­ter Jä­ger des Spit­zen­du­os El­vers­berg/Mann­heim an­se­hen.

„Nur weil die SVE jetzt ein­mal un­ent­schie­den ge­spielt hat, musst du nicht gleich wie­der da­von träu­men, dass du die über­nächs­te Wo­che ein­ho­len kannst“, will Lott­ner kei­nen Druck auf­kom­men las­sen. Auch dass ei­ge­ne Er­fol­ge die Ner­ven der Kon­kur­renz frei­le­gen kön­nen, ist für den FCS zu­min­dest öf­fent­lich kein The­ma. „Wir schau­en auf uns und ver­su­chen, die Spie­le zu ge­win­nen, die wir un­be­dingt ge­win­nen müs­sen. Da ge­hört die Par­tie ge­gen Hof­fen­heim da­zu“, sagt Lott­ner.

Dem FCS feh­len aus­ge­rech­net ge­gen die spiel­star­ken Kraich­gau­er Ka­pi­tän Ma­nu­el Zeitz so­wie der über­ra­gen­de Tor­jä­ger der Li­ga, Patrick Schmidt. Bei­de müs­sen we­gen der je­weils fünf­ten Gel­ben Kar­te pau­sie­ren. „Bei mei­ner Spiel­wei­se war doch klar, dass die­ser Mo­ment ir­gend­wann kommt“, sagt Schmidt, der in 24 Spie­len 17 Mal ge­trof­fen hat: „Dass es jetzt Ma­nu und mich gleich­zei­tig be­trifft, ist halt blöd. Aber wir ha­ben die Qua­li­tät im Ka­der, auch das auf­zu­fan­gen. Ich ha­be volls­tes Ver­trau­en in die Jungs.“

Schmidt er­ziel­te beim 2:1-Er­folg im Hin­spiel die Füh­rung, Ke­vin Beh­rens den spä­ten Sieg­tref­fer. Der FCS hat­te die TSG da­mals an die Wand ge­spielt, aus 13 hoch­ka­rä­ti­gen Chan­cen aber nur zwei Mal Ka­pi­tal ge­schla­gen. Beh­rens oder Neu­zu­gang Fe­lit­cia­no Zschus­schen wer­den Schmidt dies­mal ver­tre­ten, Jor­dan St­ei­ner für Zeitz wä­re eben­falls ein 1:1-Er­satz. „Wir ha­ben auch durch die Neu­ver­pflich­tun­gen deut­lich mehr Op­tio­nen, Din­ge zu ver­än­dern“, sagt Lott­ner: „Die Fra­ge ist doch, wo ver­lierst du Qua­li­tät, wenn du Din­ge än­derst, die vor­her gut wa­ren? Wo musst du aber re­agie­ren, weil Spie­ler aus­fal­len? Wie ge­hen wir das vom Per­so­nal und der Gr­und­aus­rich­tung an?“

Lott­ners Ant­wor­ten sind vorm Spiel eher spär­lich. St­ei­ner und U19-Stür­mer Ced­ric Eu­schen wer­den in den Ka­der rü­cken. Si­cher ist auch, dass Ab­wehr­chef Pe­ter Chrap­pan (Grip­pe) wei­ter fehlt – und Tor­wart Da­vid Sal­feld nach sei­ner Mus­kel­ver­let­zung wie­der zur Ver­fü­gung steht. Doch Lott­ner will im Tor nichts än­dern: „Ric­co hat das ge­gen Wall­dorf gut ge­macht. Aus­strah­lung und Prä­senz ha­ben ge­stimmt, dar­um hat er sich den Ein­satz ge­gen sei­nen ehe­ma­li­gen Ver­ein ver­dient.“

Hof­fen­heim II hat beim 2:0 ge­gen die U23 des 1. FC Kai­sers­lau­tern zum Rest­run­den­auf­takt erst­mals mit Drei­er­ket­te ge­spielt – wie der FCS beim 3:0 ge­gen Wall­dorf. Doch an­ders als die Saar­län­der schien die De­fen­si­ve der TSG an­fäl­lig, ei­ne Rück­kehr zur Vie­rer­ket­te ist nicht un­wahr­schein­lich. „Wir müs­sen sehr fle­xi­bel sein, die Si­tua­ti­on er­ken­nen und wis­sen, wie wir sie zu lö­sen ha­ben“, for­dert Lott­ner: „Wir brau­chen noch mehr Zug zum Tor, noch bes­se­re Ab­schlüs­se. Das Spiel wird noch­mal schwe­rer als ge­gen Wall­dorf.“

Er­folg bei Quiz­sen­dun­gen ist oft Glücks-, meis­tens aber rei­ne Kopf­sa­che. Da un­ter­schei­det sich der Denk­sport we­nig vom Fuß­ball. „Das Hin­spiel ist in sehr gu­ter Er­in­ne­rung“, sagt Lott­ner: „Wir müs­sen se­hen, dass wir un­ser Spiel wie­der durch­brin­gen. Wenn die Er­geb­nis­se auf den an­de­ren Plät­zen dann mit­spie­len, kön­nen wir uns da­nach auch mal mit dem The­ma Ta­bel­le be­schäf­ti­gen.“Der FCS rech­net im Völk­lin­ger Her­mann-Neu­ber­ger-Sta­di­on mit 3000 Be­su­chern, wenn um 14 Uhr an­ge­sto­ßen wird – oder wie Alex­an­der Bom­mes im­mer sagt: „Wenn die Jagd be­ginnt.“

über sei­nen Aus­fall und den des Ka­pi­täns Ma­nu­el Zeitz

FO­TO: IM­A­GO

Sein Ju­bel fällt aus: Patrick Schmidt hat schon 17 To­re in die­ser Sai­son er­zielt. Am Wo­che­n­en­de wird kei­nes hin­zu­kom­men, da­für sol­len sei­ne Saar­brü­cker Team­kol­le­gen ge­gen die TSG Hof­fen­heim II tref­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.