Schulz hat wohl mehr Phra­sen

Kanz­ler­kan­di­dat der SPD

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT -

Wenn SPD-Kanz­ler­kan­di­dat Mar­tin Schulz die Wor­te „so­zia­le Ge­rech­tig­keit“in den Mund nimmt, steigt mein Ad­re­na­lin­spie­gel. Herr Mar­tin Schulz hat in Brüs­sel ein steu­er­frei­es Ta­ges­geld von

307 Eu­ro sie­ben Ta­ge die Wo­che – zu­sätz­lich zu sei­nem üp­pi­gen Ge­halt – be­zo­gen. Von zwei Ta­ges­gel­dern (614 Eu­ro) müs­sen ei­ni­ge der Leu­te, für die Herr Mar­tin Schulz an­geb­lich ein­tritt, ei­nen gan­zen Mo­nat be­strei­ten. Des­we­gen, Herr Schulz: Strei­chen Sie bit­te die­se bei­den Wor­te künf­tig aus Ih­rem Wort­schatz. Sie ha­ben be­stimmt auch noch an­de­re Phra­sen in Ih­rem Re­per­toire.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.