Beim FC Hom­burg ist die Stim­mung im Kel­ler

Re­gio­nal­li­gist kas­siert 1:4-Heim­nie­der­la­ge ge­gen FCK II.

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

HOM­BURG (rti) Auch im drit­ten Spiel nach der Win­ter­pau­se bleibt Fuß­ball-Re­gio­nal­li­gist FC Hom­burg sieg­los. Ge­gen den ab­stiegs­be­droh­ten 1. FC Kai­sers­lau­tern II ver­lo­ren die Grün-Wei­ßen ges­tern ver­dient mit 1:4. Wäh­rend of­fen­siv kaum et­was zu­sam­men­lief, pro­du­zier­te Schnit­zer von Ti­mo Ce­cen stand Nils Seu­fert al­lei­ne vor dem Hom­bur­ger Tor und konn­te sich die Ecke zum 0:1 aus­su­chen. In der 11. Mi­nu­te hat­te Ma­nu­el Fi­scher die gro­ße Chan­ce zum Aus­gleich, schei­ter­te mit sei­nem Kopf­ball aber am Lau­te­rer Schluss­mann Jan-Ole Sie­vers. Statt­des­sen er­höh­te Micha­el Schin­de­le in der 20. Mi­nu­te auf 2:0. Nach­dem Maximilian Ditt­gen per Foul­elf­me­ter in der 34. Mi­nu­te auf 3:0 ge­stellt hat­te, war die Stim­mung bei den 786 Zu­schau­ern im Wald­sta­di­on end­gül­tig im Kel­ler. Et­was Hoff­nung gab der An­schluss­tref­fer von Kai Hes­se zum 1:3-Pau­sen­stand in der 39. Mi­nu­te. Doch schon sie­ben Mi­nu­ten nach dem Sei­ten­wech­sel gab es die nächs­te kal­te Du­sche für den FCH. Der Ro­de­ner Se­bas­ti­an Ja­cob er­ziel­te das 4:1.

„Wir ha­ben heu­te fünf To­re ge­schos­sen: Lei­der vier für den Gegner und nur ei­nes für uns“, kom­men­tier­te FCH-Trai­ner Kie­fer das Spiel mit Gal­gen­hu­mor. „Da gibt es kei­ne Aus­re­den. Mit un­se­rem An­spruch müs­sen wir so ein Spiel ge­win­nen“, stell­te Sport­vor­stand An­ge­lo Vac­ca­ro klar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.