Ex­per­te: Schu­he bald schlau­er als wir

Saarbruecker Zeitung - - Erste Seite - Pro­duk­ti­on die­ser Sei­te: Alex­an­der Stallmann Mar­tin Lin­de­mann

BAR­CE­LO­NA (dpa) Die Tech­no­lo­gie-Bran­che be­rei­tet sich auf ein Zeit­al­ter hoch­in­tel­li­gen­ter Ma­schi­nen vor. „Ei­ner der Chips in un­se­ren Schu­hen wird ir­gend­wann smar­ter sein als wir“, sag­te der ja­pa­ni­sche Mo­bil­funk-Mil­li­ar­där Ma­sayo­shi Son ges­tern beim Kon­gress Mo­bi­le World in Bar­ce­lo­na. Wäh­rend ein Mensch mit ei­nem IQ von 200 als Ge­nie gel­te, wür­den Com­pu­ter ei­nen IQ von 10 000 er­rei­chen, sag­te Son. Er glau­be an die Su­per-In­tel­li­genz als Part­ner des Men­schen. Wer­de sie je­doch miss­braucht, dann „kann es ge­fähr­lich wer­den“.

BER­LIN (dpa) Gera­de auf An­dro­idS­mart­pho­nes fin­den sich vie­le vor­in­stal­lier­te An­wen­dun­gen, die sich nicht oh­ne Wei­te­res ent­fer­nen las­sen. Nut­zer kön­nen sol­che auch Bloat­wa­re ge­nann­ten Apps, die sie gar nicht nut­zen wol­len, aber im­mer­hin de­ak­ti­vie­ren, be­rich­tet das Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­por­tal tel­ta­rif.de. Zu der ent­spre­chen­den Aus­wahl­mög­lich­keit ge­lan­ge man, wenn man un­ter dem Me­nü­punkt Ein­stel­lun­gen/Apps auf die je­wei­li­ge An­wen­dung tip­pe. Bei der De­ak­ti­vie­rung wer­den auch al­le bis­her in­stal­lier­ten Ak­tua­li­sie­run­gen für die Apps wie­der ent­fernt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.