UN-Be­richt über Ras­sis­mus

Saarbruecker Zeitung - - Politik -

BER­LIN (dpa) Ei­ne Ar­beits­grup­pe der Ver­ein­ten Na­tio­nen für Men­schen afri­ka­ni­scher Ab­stam­mung hat zum ers­ten Mal un­ter­sucht, wie stark schwar­ze Men­schen in Deutsch­land mit Ras­sis­mus und Dis­kri­mi­nie­rung kon­fron­tiert sind. Ne­ben Be­su­chen in meh­re­ren Städ­ten tra­fen sich die Ex­per­ten in der ver­gan­ge­nen Wo­che auch mit Ver­tre­tern der In­itia­ti­ve Schwar­zer Men­schen in Deutsch­land (ISD). „Es ist gut, dass heu­te zu­min­dest nicht mehr ge­ne­rell ne­giert wird, dass es hier­zu­lan­de Ras­sis­mus gibt“, sag­te ISD-Vor­stands­mit­glied Ta­hir Del­la. Auf der an­de­ren Sei­te sei es ei­ne gro­ße Be­las­tung, dass Men­schen afri­ka­ni­scher Her­kunft „im­mer wie­der neu er­klä­ren müs­sen“, wes­halb sie in Deutsch­land leb­ten und ob sie hier blei­ben woll­ten. In Deutsch­land exis­tie­re ein „in­sti­tu­tio­nel­ler Ras­sis­mus“, es sei falsch, von „Ein­zel­fäl­len“zu spre­chen. Durch die De­bat­te über Flücht­lin­ge und Ter­ror­ge­fahr sei­en ei­ni­ge Fort­schrit­te der Ver­gan­gen­heit zu­nich­te ge­macht wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.