200 000 Eu­ro För­de­rung für Kul­tur­er­be­jahr an der Saar

Saarbruecker Zeitung - - KULTUR - Pro­duk­ti­on die­ser Sei­te: To­bi­as Keß­ler Diet­mar Klos­ter­mann

(red) Das Saar­land er­hält För­de­rung in Hö­he von 200 000 Eu­ro im Rah­men des Eu­ro­päi­schen Kul­tur­er­be­jahrs 2018, wie das Bil­dungs­mi­nis­te­ri­um ges­tern mit­teil­te. Das Saar­land wird in dem ge­för­der­ten Pro­jekt „Re­so­nan­zen“die deutsch-fran­zö­si­sche Ge­schich­te in den Vor­der­grund rü­cken. „Zen­tra­le Denk­mä­ler wie der Lang­wel­len­sen­der ‚Eu­ro­pe 1‘ und die ehe­ma­li­ge fran­zö­si­sche Bot­schaft von Ge­or­ges Hen­ri Pin­gus­son ge­hö­ren zu den Schwer­punk­ten des Pro­jekts“, sag­te Kul­tus­mi­nis­ter Ul­rich Com­mer­çon (SPD) ges­tern. Auch der Woh­nungs­bau nach dem Zwei­ten Welt­krieg so­wie die Sa­kral­bau­ten die­ser Zeit sol­len mit Ver­an­stal­tun­gen, Aus­stel­lun­gen und Ex­per­ten­tref­fen prä­sen­tiert wer­den.

An­trag­stel­ler für die För­de­rung ist laut Mit­tei­lung das K8 In­sti­tut der Hoch­schu­le der Bil­den­den Küns­te Saar (HBK) in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Saar­län­di­schen Werk­bund, dem Lan­des­denk­mal­amt und dem Kul­tus­mi­nis­te­ri­um.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.