Smart­pho­nes sind in Deutsch­land wei­ter­hin ge­fragt

Saarbruecker Zeitung - - INTERNET -

BERLIN

(afp) Die Nach­fra­ge nach Smart­pho­nes ist in Deutsch­land wei­ter­hin un­ge­bro­chen. Der Di­gi­tal­ver­band Bit­kom rech­net für die­ses Jahr mit 24 Mil­lio­nen Smart­pho­ne-Ver­käu­fen, was un­ge­fähr dem Ab­satz des ver­gan­ge­nen Jah­res ent­spricht. Die Um­sät­ze sol­len den­noch um vier Pro­zent zu­le­gen. Das liegt vor al­lem an der ge­stie­ge­nen Nach­fra­ge nach grö­ße­ren und teu­re­ren Ge­rä­ten, so­ge­nann­ten Pha­blets.

Den Be­rech­nun­gen zu­fol­ge wur­den in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren ins­ge­samt 180 Mil­lio­nen Smart­pho­nes in Deutsch­land ver­kauft, aus­ge­ge­ben wur­den in die­sem Zei­t­raum da­für 67 Mil­li­ar­den Eu­ro. Der­zeit nut­zen rund 54 Mil­lio­nen Bun­des­bür­ger ein Smart­pho­ne, das ent­spricht ei­nem An­teil von 78 Pro­zent der Deut­schen ab 14 Jah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.