Öf­fent­li­che Schul­den ge­sun­ken

Saarbruecker Zeitung - - POLITIK -

WIES­BA­DEN

(afp) Bund, Län­der und Ge­mein­den ha­ben 2016 ih­re Schul­den bei Ban­ken, Pri­vat­un­ter­neh­men und wei­te­ren Kre­dit­ge­bern leicht ver­rin­gern kön­nen. Der Öf­fent­li­che Ge­samt­haus­halt war zum Jah­res­en­de beim nicht­öf­fent­li­chen Be­reich mit 2005,6 Mil­li­ar­den Eu­ro ver­schul­det, wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt ges­tern mit­teil­te. Da­mit sank der Schul­den­stand im Vor­jah­res­ver­gleich um 15,1 Mil­li­ar­den Eu­ro.

Der Bund war dem­nach En­de 2016 mit 1257,1 Mil­li­ar­den Eu­ro ver­schul­det, das wa­ren 5,7 Mil­li­ar­den Eu­ro we­ni­ger als En­de 2015. Noch deut­li­cher konn­ten die Bun­des­län­der ih­re Schul­den re­du­zie­ren: Sie san­ken um 8,0 Mil­li­ar­den Eu­ro auf 605,3 Mil­li­ar­den Eu­ro.

Die Ge­mein­den und Ge­mein­de­ver­bän­de konn­ten ih­ren Schul­den­stand um 1,4 Mil­li­ar­den Eu­ro auf 142,9 Mil­li­ar­den Eu­ro sen­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.