Wenn Ho­tel­gäs­te klau­en wie die Ra­ben

Fern­se­her, Ba­de­män­tel, Bat­te­ri­en, Be­steck: Was kommt in saar­län­di­schen Ho­tels be­son­ders oft weg?

Saarbruecker Zeitung - - SAARLAND - VON KIM DANNHÄUSSER

Hand­tü­cher, Ba­de­män­tel, Klei­der­bü­gel – die­se Din­ge wur­den 2016 in deut­schen Ho­tels be­son­ders häu­fig ge­stoh­len. Zu die­sem Er­geb­nis kam ei­ne Um­fra­ge von „Well­ness Hea­ven“, ei­nem In­ter­net­por­tal, das seit 2006 re­gel­mä­ßig Well­ness­ho­tels in Eu­ro­pa und Asi­en be­wer­tet.

Da­von kann auch Micha­el Buch­na, Be­sit­zer des Vier-Ster­ne-Land­ho­tels „Saarschlei­fe“ein Lied sin­gen. Dort ka­men be­reits Fern­be­die­nun­gen, Kis­sen und Bü­cher aus der Bi­b­lio­thek ab­han­den. Aber auch deut­lich grö­ße­re Ge­gen­stän­de wie TV-Ge­rä­te und HiFi-An­la­gen. Be­son­ders häu­fig kom­me je­doch De­ko­ra­ti­on und Stan­dar­din­ven­tar wie Ba­de­män­tel oder Ba­de­tü­cher weg. Bei grö­ße­ren Sa­chen ge­he man den mit­ge­nom­me­nen Din­gen nach. „In die­sen Fäl­len schrei­ben wir die Gäs­te an oder ver­su­chen te­le­fo­nisch Auf­klä­rung zu be­trei­ben. Oft­mals ge­hen die­se Dieb­stäh­le mit ei­nem Ein­miet­be­trug ein­her“, er­zählt Micha­el Buch­na, Be­sit­zer des Ho­tels. Das heißt, dass die Gäs­te ab­hau­en oh­ne zu be­zah­len.

Bei klei­ne­ren Sa­chen sieht das Land­ho­tel „Saarschlei­fe“über den Dieb­stahl hin­weg oder be­trach­tet dies so­gar als Mar­ke­ting­mög­lich­keit – als ei­ne Art „Gue­ril­la-Mar­ke­ting“, wie Buch­na sagt. Durch Ba­de­hand­tü­cher mit ho­tel­ei­ge­nem Lo­go soll beim Dieb­stahl we­nigs­tens noch Wer­bung be­trie­ben wer­den. Die Kos­ten hier­für wür­den in die Preis­kal­ku­la­ti­on ein­ge­rech­net.

Auch an­de­re Ho­tels be­stä­ti­gen die deutsch­land­wei­te Um­fra­ge. Das Ho­tel „Ho­li­day Inn Ex­press“in Neun­kir­chen hat im­mer mal wie­der Pro­ble­me mit dem Ver­schwin­den von Hand­tü­chern. Auch das „Ibis Ho­tel“in Saar­brü­cken be­klagt, dass ver­ein­zelt Hand­tü­cher oder so­gar Bett­de­cken und Bett­wä­sche ab­han­den kä­men. Grö­ße­re Ge­gen­stän­de wie bei­spiels­wei­se Fern­se­her sei­en je­doch fest­ge­schraubt, da­mit Die­ben ei­ne Ent­wen­dung mög­lichst schwer ge­macht wird. Das „Leo­nar­do Ho­tel“in Völk­lin­gen um­geht die Pro­ble­ma­tik der Dieb­stäh­le ganz ein­fach, in­dem Ge­gen­stän­de wie bei­spiels­wei­se Ba­de­män­tel an die Gäs­te nur ge­gen Pfand her­aus­ge­ge­ben wer­den.

Chris­ti­an Lück, Pres­se­spre­cher des Deut­schen Ho­tel- und Gast­stät­ten­ver­ban­des (De­ho­ga), sieht die größ­te Pro­ble­ma­tik in der Un­wis­sen­heit vie­ler Ho­tel­gäs­te. „Oft wis­sen Ho­tel­gäs­te über­haupt nicht, dass sie Din­ge wie bei­spiels­wei­se Sham­poo, Hand­tü­cher oder Ba­de­män­tel nicht ein­fach so mit nach Hau­se neh­men dür­fen“, er­klärt Lück. Da­her emp­fiehlt er den Gäs­ten, sich ein­fach mal an der Re­zep­ti­on zu er­kun­di­gen, ob man ge­wis­se Din­ge auch mit­neh­men kann. „Oft wer­den zum Bei­spiel Hand­tü­cher oder Ba­de­män­tel auch zum Ver­kauf an­ge­bo­ten“, meint der Pres­se­spre­cher des De­ho­ga.

Chris­ti­ne Jüng­ling, Pres­se­spre­che­rin der Vic­tor’s Re­si­denz-Ho­tels im Saar­land, kann die Um­fra­ge­er­geb­nis­se für ih­re Ho­tels hin­ge­gen nicht be­stä­ti­gen. „Ver­ein­zelt be­mer­ken wir, dass Klei­der­bü­gel feh­len. Ba­de­män­tel oder Hand­tü­cher ganz sel­ten“, meint Jüng­ling. Es kä­me al­ler­dings ab und zu vor, dass Ho­tel­gäs­te, oh­ne dar­an zu den­ken, die aus den Mi­ni­bars ver­zehr­ten Ge­trän­ke und Snacks nicht be­zahl­ten. Ge­ne­rell sei man mit dem Gäs­te­ver­hal­ten der Ho­tel­ket­te al­ler­dings sehr zu­frie­den. „Es kommt eher sel­ten vor, dass un­se­re Gäs­te In­ven­tar­ge­gen­stän­de mit­neh­men“, er­klärt Jüng­ling.

Auch die Saar­brü­cker Ho­tels „B&B Ho­tel Saar­brü­cken Bahn­hof“, „Ho­tel Madeleine“oder „Ho­tel Fuchs“be­stä­ti­gen, kaum Pro­ble­me we­gen Dieb­stäh­len zu ha­ben. Aber auch in an­de­ren Ecken des Saar­lan­des sind Ho­tels we­ni­ger be­trof­fen. Das Ho­tel „Le Jour­nal“in St. Wen­del bei­spiels­wei­se hat kei­ner­lei Schwie­rig­kei­ten, da hier kaum ge­stoh­len wird.

„Oft­mals ge­hen die­se Dieb­stäh­le mit ei­nem Ein­miet­be­trug ein­her.“

Micha­el Buch­na

Be­sit­zer des „Land­ho­tels Saarschlei­fe“

SYM­BOL­FO­TO: STRATENSCHULTE/DPA

Mit­un­ter pa­cken Gäs­te vor ih­rer Abrei­se so­gar Bett­be­zü­ge un­er­laubt in ih­re Kof­fer. Doch nicht je­des Ho­tel klagt über Die­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.