Wie fit sind Sie in Sa­chen IT-Si­cher­heit?

Wer das her­aus­fin­den will, kann sein Wis­sen mit Hil­fe von spe­zi­el­len Tests im In­ter­net auf die Pro­be stel­len.

Saarbruecker Zeitung - - SAARLAND - VON DA­VID SEEL

SAAR­BRÜ­CKEN

Ein si­che­rer Um­gang mit dem In­ter­net ist wich­ti­ger denn je ge­wor­den. Nicht erst seit der Wan­naC­ry-Atta­cke im Mai die­ses Jah­res, bei der Cy­ber-Kri­mi­nel­le über 230 000 Com­pu­ter in 150 Län­dern lahm­ge­legt ha­ben, ist das The­ma in al­ler Mun­de. Laut Sta­tis­ti­schem Bun­des­amt sind im ver­gan­ge­nen Jahr 14 Pro­zent der Deut­schen Op­fer von Be­trü­ge­rei­en beim On­li­ne-Ein­kauf ge­wor­den. Au­ßer­dem herrscht gro­ße Un­si­cher­heit über recht­li­che Fra­gen im Netz, bei­spiels­wei­se wann Fo­tos oder Vi­de­os un­ter das Ur­he­ber­recht fal­len.

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um des In­nern (BMI) hat jetzt ein Quiz ins Netz ge­stellt, in dem Ver­brau­cher ihr In­ter­net-Wis­sen auf die Pro­be stel­len kön­nen. Für die Teil­nah­me müs­sen sie sich nicht an­mel­den und ih­re per­sön­li­chen Da­ten preis­ge­ben. Mit Hil­fe von 20 ver­schie­de­nen Fra­gen kön­nen die Nut­zer her­aus­fin­den, wie viel sie über Ge­fah­ren im In­ter­net wis­sen und bei wel­chen The­men es noch Nach­hol­be­darf gibt. In Fra­gen wie „Wel­che Funk­ti­on ha­ben In­ter­net­sei­ten mit dem For­mat https?“oder „Wo spielt die Er­he­bung orts­be­zo­ge­ner Da­ten ei­ne Rol­le?“wer­den die The­men Da­ten­schutz, Ur­he­ber­recht und Ver­hal­ten im Netz be­han­delt. Am En­de be­kom­men Nut­zer ne­ben dem Er­geb­nis ei­ne ge­ne­rel­le Ein­schät­zung ih­res Um­gangs mit On­li­ne-In­hal­ten. Al­ler­dings macht der BMI-Test kei­ne An­ga­ben dar­über, wel­che Fra­gen rich­tig und wel­che falsch be­ant­wor­tet wur­den.

Bes­ser ist ein ver­gleich­ba­res Quiz des Bun­des­amts für Si­cher­heit in der In­for­ma­ti­ons­tech­nik (BSI). Hier be­kom­men Teil­neh­mer nicht nur nach je­der Fra­ge so­fort mit­ge­teilt, ob sie rich­tig be­ant­wor­tet wur­de, son­dern auch ei­ne um­fang­rei­che Er­klä­rung der Lö­sung. Au­ßer­dem wer­den in den Ant­wor­ten gleich wei­ter­füh­ren­de Links zu den Sei­ten des BSI an­ge­ge­ben. Dort fin­den Ver­brau­cher nä­he­re In­for­ma­tio­nen zu den be­han­del­ten The­men und be­kom­men Tipps, wie sie sich vor Ge­fah­ren im In­ter­net schüt­zen kön­nen. Al­ler­dings sind im Ge­gen­satz zu dem Test des BMI kei­ne Mehr­fach­ant­wor­ten auf die Fra­gen mög­lich, was teil­wei­se für Ver­wir­rung sor­gen kann. Auch hier müs­sen Nut­zer kei­ne per­sön­li­chen Da­ten an­ge­ben.

Das sieht beim Com­pu­ter-Si­cher­heits­quiz des IT-Si­cher­heits­un­ter­neh­mens Kas­per­s­ky an­ders aus. Hier gilt zu be­ach­ten: Hin­ter dem Test steht ein pri­va­tes Un­ter­neh­men und kei­ne staat­li­che Stel­le. Für ei­ne Teil­nah­me an dem Quiz müs­sen Ver­brau­cher ihr Her­kunfts­land, ihr Ge­burts­jahr und die Ge­rä­teart, die sie haupt­säch­lich zum Sur­fen im In­ter­net nut­zen, an­ge­ben. Wer den­noch an dem Quiz teil­nimmt, be­kommt zu­sätz­lich zum Er­geb­nis Wer­bung zu den Pro­duk­ten der Fir­ma.

Gleich meh­re­re Tests zu sehr un­ter­schied­li­chen In­ter­net-The­men bie­tet die Sei­te me­di­en-si­cher.de, die die Gu­ten­berg­schu­le Wies­ba­den ge­mein­sam mit dem hes­si­schen El­tern­bei­rat und dem staat­li­chen Schul­amt be­treibt. Die Fra­gen sind größ­ten­teils an Schü­ler, El­tern und Leh­rer ge­rich­tet. Auf der Sei­te kön­nen Nut­zer frei­wil­lig ihr Al­ter oder die Schu­le, die sie be­su­chen, an­ge­ben. Die er­ho­be­nen Da­ten dien­ten aber le­dig­lich sta­tis­ti­schen Zwe­cken, sagt Gün­ter Step­pich, der die Sei­te im Auf­trag der Gu­ten­berg­schu­le be­treut. „Die­se An­ga­ben sind frei­wil­lig und an­onym“, so der Me­dien­er­zie­her. Die Fra­gen kön­nen auch im Wett­kampf­mo­dus, bei dem Nut­zer ge­gen­ein­an­der an­tre­ten, be­ant­wor­tet wer­den.

Eher an jün­ge­re In­ter­net­nut­zer rich­ten sich die Selbst­tests von klick­safe.de, dem deut­schen Ab­le­ger der EU-Initia­ti­ve für mehr Si­cher­heit im Netz. Es gibt um­fang­rei­che Fra­gen­ka­ta­lo­ge zu ver­schie­de­nen Si­cher­heits­as­pek­ten im In­ter­net. Ob­wohl ei­ni­ge Test­fra­gen auch her­un­ter­ge­la­den wer­den kön­nen, müs­sen Teil­neh­mer ei­nen Groß­teil da­von im On­li­ne-Mo­dus be­ant­wor­ten. Für die­sen ist al­ler­dings die Brow­ser-Er­wei­te­rung Flash-Play­er von Ado­be er­for­der­lich. Sie steht seit Jah­ren in dem Ruf, gra­vie­ren­de Si­cher­heits­lü­cken auf­zu­wei­sen. Wer Flash nor­ma­ler­wei­se nicht nutzt, soll­te da­her lie­ber auf ein an­de­res Quiz zu­rück­grei­fen.

FO­TO: DPA

Wo lau­ern Ge­fah­ren im Netz? Wie si­cher ist mein Um­gang mit dem In­ter­net? Bei ei­nem Quiz vom Bun­des­amt für Si­cher­heit in der In­for­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) er­fah­ren Nut­zer, wie gut es um ihr IT-Si­cher­heits­wis­sen be­stellt ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.