Ein äu­ßerst um­strit­te­nes Pro­jekt

Die Doku „Re­tor­ten­städ­te – Wie In­di­en den Fort­schritt plant“zeigt, was Wachs­tum kos­tet.

Saarbruecker Zeitung - - FERNSEHEN -

(ry) In­di­en hat ei­nen ehr­gei­zi­gen Plan für wirt­schaft­li­ches Wachs­tum und Ent­wick­lung: 100 neue Mil­lio­nen­städ­te sol­len Wohn­raum und Ar­beits­platz für ei­ne auf­stre­ben­de Mit­tel­schicht bie­ten.

Ge­plant sind am Reiß­brett ent­wor­fe­ne so­ge­nann­te Smart Ci­ties (zu deutsch: Klu­ge Städ­te) mit der ak­tu­ells­ten Tech­no­lo­gie. Ener­gie soll er­neu­er­bar sein, Ver­kehrs­cha­os soll durch funk­ge­steu­er­te Leit­sys­te­me der Ver­gan­gen­heit an­ge­hö­ren. Die Si­cher­heit der Be­woh­ner soll in­tel­li­gen­te Über­wa­chung ge­währ­leis­ten.

Die indische Re­gie­rung ist ganz auf Wachs­tum ein­ge­stellt. Vor­bild ist Chi­na, wo Mil­lio­nen von Men­schen vom Land in die Stadt ge­zo­gen sind, mit der Aus­sicht auf ein bes­se­res Le­ben. Von den ge­nann­ten neu­en Mil­lio­nen­städ­ten, die erst noch ge­baut wer­den müs­sen, sol­len laut in­di­scher Re­gie­rung 100 Stück ent­ste­hen. In­zwi­schen ist klar ge­wor­den, es wer­den wohl we­ni­ger wer­den. Den­noch ist der Plan am­bi­tio­niert.

Die größ­te Smart Ci­ty soll grö­ßer als Mum­bai sein, und die Stadt selbst hat schon um die 12,5 Mil­lio­nen Ein­woh­ner und zählt da­mit zu den be­völ­ke­rungs­reichs­ten Städ­ten der Welt. Es sind Metropolen, die Le­bens­raum und Jobs lie­fern sol­len. Die Bau­ern, die das Land be­wirt­schaf­ten, auf dem die­se Städ­te ent­ste­hen, weh­ren sich ge­gen die vor­ge­schla­ge­ne Ent­schä­di­gung der Re­gie­rung und die ge­plan­te Um­sied­lung. Ihr Land soll an pri­va­te In­ves­to­ren ge­hen, die die Stadt der Zukunft ein­mal ver­wal­ten wer­den. Ei­ne ge­wähl­te Stadt­ver­tre­tung ist in der neu­en Stadt nicht vor­ge­se­hen. Re­giert wer­den sie von je­nen In­ves­to­ren, die den neu­en Raum zum Le­ben und Ar­bei­ten ent­wi­ckeln und fi­nan­zie­ren.

Der Film geht der Fra­ge nach, was die Un­ter­ord­nung des ge­sell­schaft­li­chen Le­bens un­ter ge­winn­brin­gen­de Fak­to­ren für die Be­woh­ner je­ner Städ­te der Zukunft be­deu­tet. Er zeigt, wie es sich in In­di­ens ers­ter Smart Ci­ty lebt, die be­reits fer­tig­ge­baut ist – dort, wo in­ter­na­tio­na­le Fir­men ger­ne ih­re Nie­der­las­sun­gen an­sie­deln, da ein be­son­ders nied­ri­ger Steu­er­satz gilt, und wo das Le­ben so ge­re­gelt ab­läuft, dass das Cha­os, wie man es aus tra­di­tio­nel­len in­di­schen Städ­ten wie eben Mum­bai kennt, kei­ne Chan­ce be­kommt.

Am 15. August 1947 wur­de In­di­en vom bri­ti­schen Em­pi­re un­ab­hän­gig und fei­ert da­mit den 70. Geburtstag. Aus die­sem An­lass zeigt 3 SAT die Erst­aus­strah­lung „Re­tor­ten­städ­te – Wie In­di­en den Fort­schritt plant“. Im An­schluss fol­gen um 21.00 Uhr die Re­por­ta­ge „In­di­ens Hei­rats­busi­ness“so­wie um 21.40 Uhr der Film „In­di­en – Licht und Schat­ten“. Re­tor­ten­städ­te – Wie In­di­en den Fort­schritt plant, 20.15 Uhr, 3 SAT

Bau­ma­schi­nen be­ar­bei­ten ei­ne Wie­se im Bun­des­staat Ga­ja­rat. Hier soll die neue Me­ga­stadt Dho­le­ra ent­ste­hen. Die Land­be­völ­ke­rung wehrt sich ge­gen die Ur­ba­ni­sie­rung ih­res Le­bens­raums.

FO­TO: ZDF/ORF/PATRICK HAFNER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.