Ma­na­ger klagt: Um­gang mit Gat­lin „un­mensch­lich“

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

LON­DON

(sid) Die Kon­tro­ver­se um 100-Me­ter-Welt­meis­ter Jus­tin Gat­lin setzt sich fort. Drei Ta­ge nach dem Fi­nal­er­folg des US-Ame­ri­ka­ners in Lon­don greift des­sen Ma­nage­ment den Welt­ver­band IAAF an. Der Um­gang mit dem in der Ver­gan­gen­heit zwei Mal des Do­pings über­führ­ten Gat­lin sei „un­mensch­lich und un­sport­lich“, sag­te Be­ra­ter Re­nal­do Ne­he­miah der BBC: „Ich hei­ße Do­ping nicht gut, aber das The­ma soll­te nicht auf Jus­tin Gat­lin re­du­ziert wer­den. Er hat sei­ne Zeit ab­ge­ses­sen, er hält sich an die Re­geln, die IAAF hat ihn wie­der zu­ge­las­sen.“Gat­lin war nach sei­nem Sieg von den Fans im Sta­di­on aus­ge­buht wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.