Kraft­werk-Stand­or­te mit lan­ger Tra­di­ti­on

Saarbruecker Zeitung - - THEMEN DES TAGES -

Die bei­den St­ein­koh­le-Groß­kraft­wer­ke im Saar­land sind schon Jahr­zehn­te am Netz. Wei­her III bei Qu­ier­schied ging 1976 nach drei­jäh­ri­ger Bau­zeit in Be­trieb. Es ver­fügt über ei­ne elek­tri­sche Leis­tung von über 697 Me­ga­watt (MW). Au­ßer­dem wer­den 30 MW an Wär­me­leis­tung ab­ge­zweigt, um Häu­ser in Qu­ier­schied mit Fern­wär­me zu ver­sor­gen.

Das Kraft­werk Bex­bach wur­de 1983 in Be­trieb ge­nom­men. Die in­stal­lier­te Leis­tung liegt bei 780 MW. Es ist da­mit das leis­tungs­fä­higs­te Kraft­werk im Saar­land.

Bei­de Stand­or­te ha­ben ei­ne lan­ge Tra­di­ti­on. Schon im Ju­li 1914 ver­an­lass­te die Kö­nig­lich-Preu­ßi­sche Ver­wal­tung der Saar­gru­ben den Bau ei­nes Kraft­werks in Wei­her. We­gen der Wir­ren des Ers­ten Welt­kriegs ging es erst 1923 in Be­trieb. In Bex­bach lie­fer­te mit Bar­ba­ra I das ers­te Koh­le­kraft­werk ab 1954 elek­tri­sche Ener­gie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.