Kom­pli­zen­su­che nach Au­to-Atta­cke in Pa­ris

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt -

(dpa) Nach der Au­to-Atta­cke bei Pa­ris mit sechs ver­letz­ten Sol­da­ten su­chen An­ti-Ter­ror-Fahn­der nach mög­li­chen Kom­pli­zen des 36 Jah­re al­ten Tat­ver­däch­ti­gen. Der bei sei­ner Fest­nah­me von der Po­li­zei an­ge­schos­se­ne Al­ge­ri­er konn­te nach Me­di­en­in­for­ma­tio­nen zu­nächst nicht ver­nom­men wer­den. Er wer­de der­zeit in ei­nem Kran­ken­haus be­han­delt. Elite­po­li­zis­ten hat­ten den Mann am Mitt­woch auf der Au­to­bahn in der Nä­he von Bou­lo­gne-sur-Mer in Nord­frank­reich ge­stellt. Da­bei fie­len Schüs­se. Das Ziel sei­ner Flucht blieb zu­nächst un­klar. Er­mitt­ler durch­such­ten da­nach sei­ne Woh­nung im Pa­ri­ser Groß­raum.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.