Deut­sche er­war­ten von Künst­li­cher In­tel­li­genz Hil­fe im täg­li­chen Le­ben

Saarbruecker Zeitung - - Internet -

DÜS­SEL­DORF

(dpa) Die Mehr­heit der Deut­schen er­hofft sich von so­ge­nann­ter Künst­li­cher In­tel­li­genz (KI), al­so Pro­gram­men, die mensch­li­ches Den­ken imi­tie­ren sol­len, vor al­lem Hil­fe im All­tag. Bei ei­ner Um­fra­ge der Un­ter­neh­mens­be­ra­tung PwC zeig­ten sich rund drei Vier­tel der Be­fra­gen op­ti­mis­tisch, dass das Le­ben durch in­tel­li­gen­te Soft­ware oder lern­fä­hi­ge Ro­bo­ter leich­ter wer­den könn­te.

Ganz oben auf der Wun­sch­lis­te steht ein mit­den­ken­der „Putz­ro­bo­ter, der die Woh­nung sau­ber hält“(58 Pro­zent). Auf Platz zwei ran­giert ein „Hilfs­ro­bo­ter, der al­le kör­per­lich schwe­ren Auf­ga­ben bei der Ar­beit über­nimmt“(51 Pro­zent). Ein selbst­fah­ren­des Au­to er­scheint den meis­ten Be­frag­ten da­ge­gen deut­lich we­ni­ger at­trak­tiv. Es steht nur auf der Wun­sch­lis­te von knapp ei­nem Drit­tel der Be­frag­ten.

Fast 90 Pro­zent der Deut­schen sind über­zeugt, dass KI hel­fen kann, zu­künf­ti­ge Her­aus­for­de­run­gen zu meis­tern. Be­son­ders groß ist die Hoff­nung bei den The­men Cy­ber­si­cher­heit (49 Pro­zent) und Kli­ma­schutz (45 Pro­zent). Auf un­ein­ge­schränk­te Be­geis­te­rung stößt die KI hier­zu­lan­de al­ler­dings nicht. Mehr als die Hälf­te der Be­frag­ten gab an, dass lern­fä­hi­ge Com­pu­ter bei ih­nen eher Angst aus­lös­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.