Bluts­brü­der­schaft am Bostal­see

In­dia­ner, Cow­boys und Trap­per schla­gen wie­der ih­re La­ger im Strand­bad Bo­sen auf. Von Frei­tag bis ein­schließ­lich Di­ens­tag kön­nen Be­su­cher beim 13. Pow­wow den Wil­den Wes­ten haut­nah er­le­ben.

Saarbruecker Zeitung - - Lokal Spezial - VON SA­RAH KONRAD Pro­duk­ti­on die­ser Sei­te: Sa­rah Konrad, Eve­lyn Schnei­der

Mit bun­ten Fe­dern ge­schmückt tan­zen sie ums La­ger­feu­er, rei­ten im Ga­lopp durch die Pr­ä­rie und be­sie­geln ih­re Freund­schaft mit Blut. Um In­dia­ner ran­ken sich die aben­teu­er­lichs­ten Ge­schich­ten. Aber auch Trap­per, Cow­boys, Ran­cher und Sol­da­ten fas­zi­nie­ren die Men­schen seit je­her. Das be­wei­sen un­zäh­li­ge Ki­no­fil­me, die in den Wei­ten Ame­ri­kas spie­len. Vom 11. bis 15. Au­gust kommt der Wil­de Wes­ten wie­der ein­mal an den Bostal­see. Beim 13. In­dia­ner-Pow­wow er­war­ten die Be­su­cher ra­san­te Rei­ter­shows, knal­len­de Ka­no­nen und to­sen­de Trom­mel­wir­bel.

Die Ak­teu­re bau­en im Strand­bad Bo­sen ih­re Ti­pis, Lod­gen und Ar­mee-Zel­te auf. Sie brin­gen au­ßer­dem Pl­an­wa­gen, Ka­nus und schwe­re Ka­no­nen mit. „Un­ser Ziel ist es, den Wil­den Wes­ten mög­lichst au­then­tisch dar­zu­stel­len“, sagt Ver­an­stal­ter Ge­org Lau­er. Die Show-Darstel­ler sei­en größ­ten­teils Pro­fis. Die La­ger-Teil­neh­mer hin­ge­gen wür­den meist aus Hob­by­sze­ne stam­men. „Teil­wei­se ver­mischt sich das aber auch“, be­rich­tet Lau­er. Die Teil­neh­mer kom­men aus ver­schie­de­nen Län­dern. Es ha­ben sich Hob­by-In­dia­ner und -Cow­boys aus Frank­reich, Lu­xem­burg und den Nie­der­lan­den an­ge­kün­digt. Au­ßer­dem er­war­tet der Ver­an­stal­ter Ak­teu­re aus Bay­ern, Thü­rin­gen und Ber­lin. „Der See mit sei­nem Sand­strand wirkt als Ma­gnet, bei an­de­ren In­dia­ner-Fes­ten fin­det man die­ses ein­zig­ar­ti­ge Am­bi­en­te nicht“, er­klärt Lau­er, war­um vie­le Teil­neh­mer die lan­ge An­fahrt auf sich neh­men.

Das Pro­gramm zieht sich über vier Ta­ge, wo­bei be­son­ders am Wo­che­n­en­de zahl­rei­che Mu­sik- und Show­grup­pen auf­tre­ten. Los geht´s am Frei­tag, 11. Au­gust, um 16 Uhr. „Die Be­su­cher kön­nen sich in al­ler Ru­he das La­ger an­schau­en, mit den cam­pie­ren­den Hob­by­is­ten plau­dern und Ein­bli­cke in de­ren be­son­de­re Form der Frei­zeit­ge­stal­tung er­hal­ten“, kün­digt Lau­er an. Ab 19 Uhr spielt die Band Lunch­box flot­te Coun­try-Rhyth­men. In der Pau­se um 20 Uhr dür­fen sich die Gäs­te auf wag­hal­si­ge Kunst­stück hoch zu Ross freu­en: Die Vol­ti­geu­re der Plains In­dians aus dem El­sass zei­gen St­unts auf, un­ter und ne­ben ih­ren Pfer­den.

Am Sams­tag und Sonn­tag, je­weils ab 12 Uhr, gibt es In­dia­ner­tän­ze, Rei­ter­shows und Li­ve-Mu­sik mit Ra­za In­ka aus den An­den. In der Mit­tags­zeit und am frü­hen Abend feu­ern die Sol­da­ten ih­re his­to­ri­schen Ka­no­nen ab.

Am Sams­tag um 16 Uhr führt Mar­tin Ma­thi­as, mehr­fa­cher Deut­scher Meis­ter der Zau­be­rer, sein Thea­ter „In­dia­ner Ge­heim­nis­se“auf. „Er nimmt da­bei die Kin­der mit auf ei­ne ge­fähr­li­che Rei­se in die Pr­ä­rie, wo Schlan­gen, Wöl­fe und die feind­li­chen Ko­man­chen lau­ern“, er­zählt der Fes­ti­val­lei­ter. Ab 19 Uhr gibt es Coun­try-Mu­sik mit Loui­sia­na.

Erst­mals kön­nen die Be­su­cher auch am Di­ens­tag, 15. Au­gust, das Pow­wow ge­nie­ßen – um 16 Uhr spielt die Band Coun­try Crash.

Doch auch wenn kei­ne Show lau­fe, wer­de es auf dem Pow­wow nicht lang­wei­lig. „Oft kom­men die Gäs­te mit den Teil­neh­mern ins Ge­spräch. Dann dür­fen sie auch mal ei­nen Blick in die Ti­pis wer­fen“, sagt Lau­er. Au­ßer­dem bie­ten Händ­ler auf ei­nem Markt Wa­ren zum The­ma Wes­tern an, et­wa Fel­le, Hü­te, Le­der­ja­cken, Fah­nen, De­cken und In­dia­ner­schmuck. Für die Kin­der gibt es ein spe­zi­el­les Pro­gramm. Sie kön­nen in der Krea­tiv­werk­statt Stirn­bän­der, Amu­let­te, Arm­bän­der und Ket­ten bas­teln. Dar­über hin­aus ha­ben sie die Mög­lich­keit, auf dem Rü­cken von Po­nys ei­ni­ge Run­den zu dre­hen und sich da­bei selbst wie ech­te In­dia­ner zu füh­len.

FO­TO: GE­ORG LAU­ER

Die Trom­mel- und Ge­s­angs­grup­pe Sa­vy Wes­tern aus Pa­ris ist auch in die­sem Jahr wie­der zu Gast beim In­dia­ner-Pow­wow am Bostal­see.

FO­TO: BONENBERGER

St­unts hoch zu Ross zei­gen die Ak­teu­re der Plains In­dians.

FO­TO: BONENBERGER

Mehr­mals täg­lich prä­sen­tie­ren die Teil­neh­mer ty­pi­sche In­dia­ner-Tän­ze. Die Be­su­cher dür­fen da­bei mit­ma­chen und sich auf je­de Men­ge Li­ve-Mu­sik freu­en.

FO­TO: BONENBERGER

Die Pa­ra­de, bei der al­le Ak­teu­re ge­mein­sam durch das Bo­se­ner Strand­bad mar­schie­ren, ist ei­ner der Hö­he­punk­te des Fes­tes. Sie ist die­ses Mal für Sams­tag und Sonn­tag ge­plant.

FO­TO: BONENBERGER

Sol­da­ten füh­ren am Bostal­see Schuss­übun­gen durch und brin­gen his­to­ri­sche Ka­no­nen mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.