Vet­ter bei der WM in Lon­don Ti­tel­fa­vo­rit

Bei der Leicht­ath­le­tik-WM fal­len am Sams­tag und Sonn­tag 18 Ent­schei­dun­gen. Aus deut­scher Sicht im Fo­kus: die Speer­wer­fer.

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE - VON RALF JAR­KOW­SKI

Die deut­schen Speer­wer­fer ste­hen im Mit­tel­punkt des Schluss-Wo­che­n­en­des der Leicht­ath­le­tik-WM. Der Ex-Saar­brü­cker Jo­han­nes Vet­ter geht als Fa­vo­rit in die Ent­schei­dung am Sams­tag.

Das fi­na­le Wo­che­n­en­de bei den Leicht­ath­le­ti­kWelt­meis­ter­schaf­ten in Lon­don hat es noch mal in sich. 18 Ent­schei­dun­gen ste­hen an die­sem Sams­tag und Sonn­tag auf dem Pro­gramm.

SAMS­TAG:

Hoch­sprung der Frau­en (20.05 Uhr): Die Stutt­gar­te­rin Ma­rie-Lau­rence Jung­fleisch ist da­bei, wenn es um die Me­dail­len geht. In der Qua­li­fi­ka­ti­on über­sprang die 26 Jah­re al­te Olym­pia-Sieb­te 1,92 Me­ter. Kommt sie an ih­re Best­leis­tung her­an (2,00 Me­ter), dann geht vi­el­leicht et­was. Top-Fa­vo­ri­tin ist die un­ter neu­tra­ler Flag­ge star­ten­de Rus­sin Ma­ria La­sits­ke­ne.

100 Me­ter Hür­den der Frau­en (21.05 Uhr): WM-De­bü­tan­tin Pa­me­la Dut­kie­wicz lief in be­ein­dru­cken­der Ma­nier ins Fi­na­le. Welt­re­kord­le­rin Ken­dra Har­ri­son (USA) strebt ih­ren ers­ten gro­ßen Ti­tel an, hat­te im Halb­fi­na­le aber Pro­ble­me und blieb so­gar hin­ter der Wat­ten­schei­de­rin.

Speerwurf der Män­ner (21.15 Uhr): Aus deut­scher Sicht das Fi­na­le die­ser WM! Gold, Sil­ber und Bron­ze für ei­ne Speerwurf-Na­ti­on – das klingt wie ei­ne Uto­pie. Doch Re­kord­mann Jo­han­nes Vet­ter, Olym­pia­sie­ger Tho­mas Röh­ler und Andre­as Hof­mann ha­ben es drauf. Sie sind die Num­mer 1, 2 und 3 der Jah­res­welt­rang­lis­te. Ganz oben steht Gold-Fa­vo­rit Vet­ter mit 94,44 Me­tern. In der Qua­li­fi­ka­ti­on schock­te der Ex-Saar-05er

die Kon­kur­renz mit 91,20 Me­tern.

5000 Me­ter der Män­ner (21.20 Uhr): Hoch­stim­mung ist im Olym­pia­s­ta­di­on ga­ran­tiert: Der bri­ti­sche Dop­pel-Olym­pia­sie­ger Mo Fa­rah peilt sein drit­tes WM-Dou­ble hin­ter­ein­an­der an: Nach sei­nem Tri­umph über 10 000 Me­ter nun noch ein­mal die 5000 Me­ter ge­win­nen – das hat­ten selbst die äthio­pi­schen As­se Hai­le Ge­brsel­as­sie und Ke­ne­ni­sa Be­ke­le nie ge­schafft.

Zehnkampf (Start 1500 Me­ter 21.45 Uhr): Die „Kö­ni­ge der Ath­le­ten“su­chen den Nach­fol­ger des Ame­ri­ka­ners Ash­ton Ea­ton. Wenn Ri­co Frei­muth gut durch­kommt, ist er im Me­dail­len­kampf da­bei. Als Top-Fa­vo­rit gilt der Olym­pia-Zwei­te Ke­vin May­er aus Frank­reich.

4x100 Me­ter der Frau­en (22.30 Uhr): Das deut­sche Quar­tett um Gi­na Lü­ckenk­em­per strebt ei­ne Me­dail­le an. Dann muss aber schon im Vor­lauf (11.35 Uhr) al­les pas­sen. An Ti­tel­ver­tei­di­ger Ja­mai­ka und dem US-Quar­tett führt wohl kein Weg vor­bei.

4x100 Me­ter der Män­ner (22.50 Uhr): Good­bye, Usain Bolt: Et­was Weh­mut wird mit­schwin­gen, wenn er sein letz­tes Ren­nen be­strei­tet. Das zwölf­te WM-Gold wä­re das pas­sen­de Ab­schieds­ge­schenk. Wenn die deut­sche Staf­fel ins Fi­na­le will, muss sie an den deut­schen Re­kord (38,02 Se­kun­den) her­an­lau­fen. SONN­TAG:

50 Ki­lo­me­ter Ge­hen der Män­ner und

Frau­en (8.45 Uhr): Die Pre­mie­re die­ser WM: Erst­mals sind die Frau­en auf der längs­ten Stre­cke da­bei – und dür­fen ge­mein­sam mit den Män­nern star­ten (sie­he auch Seite D2).

20 Ki­lo­me­ter Ge­hen der Frau­en

und Män­ner (13.20 Uhr/15.20 Uhr): Chris­to­pher Lin­ke will es dies­mal wis­sen. „Wenn ich wie­der Best­zeit ge­hen kann, dann ge­win­ne ich auf je­den Fall ei­ne Me­dail­le“, sagt der Sport­sol­dat aus Pots­dam.

Hoch­sprung der Män­ner (20 Uhr): Ma­teusz Pr­zy­byl­ko hat in die­ser Sai­son mit 2,35 Me­tern auf­hor­chen las­sen. Nun steht der 25-Jäh­ri­ge aus Le­ver­ku­sen im Fi­na­le – 2,31 Me­ter in der Qua­li­fi­ka­ti­on sind ein Mut­ma­cher. Auch Rou­ti­nier Ei­ke On­nen ist da­bei. End­lich WM-Gold will Mu­taz Es­sa Bar­shim – ein gro­ßer in­ter­na­tio­na­ler Ti­tel fehlt dem Ka­ta­ri noch.

Dis­kus­wurf der Frau­en (20.10 Uhr): Ju­lia Har­ting hat sich ins Fi­na­le ge­zit­tert. Als Elf­te mit 61,70 Me­tern kam die Ber­li­ne­rin gera­de so wei­ter. Na­di­ne Mül­ler aus Hal­le darf auf ih­re drit­te Me­dail­le nach Sil­ber 2011 und Bron­ze 2015 hof­fen. Die 31-Jäh­ri­ge warf 63,35 Me­ter. In der Qua­li­fi­ka­ti­on über­zeug­te Top-Fa­vo­ri­tin San­dra Per­ko­vic: Die zwei­ma­li­ge Olym­pia­sie­ge­rin aus Kroa­ti­en war mit 69,67 Me­tern die Bes­te.

5000 Me­ter der Frau­en (20.35 Uhr): Hel­len Obi­ri (Ke­nia) be­herrsch­te die Kon­kur­renz in die­ser Sai­son. Ih­re schärfs­ten Ri­va­lin­nen sind Si­n­an Has­san (Nie­der­lan­de) und Ti­tel­ver­tei­di­ge­rin Al­maz Aya­na (Äthio­pi­en).

800 Me­ter der Frau­en (21.10 Uhr): Das Olym­pia-Po­dest von Rio do­mi­nier­te auch die Sai­son 2017: Cas­ter Se­me­nya (Süd­afri­ka), Fran­ci­ne Niyonsa­ba (Bu­run­di) und Mar­ga­ret Wam­bui (Ke­nia) wer­den ganz vor­ne er­war­tet.

1500 Me­ter der Män­ner (21.30 Uhr): Mit Eli­jah Manan­goi, Ti­mo­thy Che­riyot, Ro­nald Kwe­moi und Ti­tel­ver­tei­di­ger As­bel Ki­prop schickt Ke­nia ein Quar­tett ins Ren­nen, das Sieg und Plat­zie­run­gen un­ter sich aus­ma­chen könn­te.

4x400 Me­ter der Frau­en (21.55 Uhr): Vor acht Jah­ren stand ei­ne deut­sche Staf­fel bis­lang zum letz­ten Mal im Fi­na­le – bei der HeimWM 2009 in Berlin gab es Platz vier. Auch dies­mal muss das Quar­tett erst ein­mal das Halb­fi­na­le über­ste­hen. Ti­tel­ver­tei­di­ger ist Ja­mai­ka, mit den USA und Groß­bri­tan­ni­en ist eben­falls zu rech­nen.

4x400 Me­ter der Män­ner (22.15 Uhr): Die USA ge­wan­nen bis­her 13 von 14 WM-Ti­teln. Ein an­de­rer Sie­ger wä­re ei­ne Sen­sa­ti­on.

FO­TO: ISAKOVIC/AFP

Kann Ma­teusz Pr­zy­byl­ko auch im Fi­na­le sei­nen Hö­hen­flug fort­set­zen? In der Qua­li­fi­ka­ti­on über­sprang er 2,31 Me­ter.

FO­TO: ISAKOVIC/AFP

Der frü­he­re Saar-05-Ath­let Jo­han­nes Vet­ter hat in der Qua­li­fi­ka­ti­on am Don­ners­tag für ei­nen Pau­ken­schlag ge­sorgt. Mit den 91,20 Me­tern ist Vet­ter der Fa­vo­rit auf den Ti­tel. Das Fi­na­le ist an die­sem Sams­tag­abend.

FO­TO: SCHRADER/DPA

Ma­rie-Lau­rence Jung­fleisch will im Hoch­sprung-Fi­na­le die Me­dail­len­rän­ge an­grei­fen.

FO­TO: HANGST/GETTY IMAGES

Der Pu­bli­kums­lieb­ling der Bri­ten: Mo Fa­rah peilt am Sams­tag sein drit­tes WM-Dou­ble an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.