36-Jäh­ri­ger be­trügt Au­to­käu­fer

Saarbruecker Zeitung - - SAARLAND -

SAAR­BRÜ­CKEN (dpa) We­gen des Be­trugs mit fin­gier­ten Au­to­ver­käu­fen im In­ter­net hat die Staats­an­walt­schaft Saar­brü­cken ei­nen 36 Jah­re al­ten Mann an­ge­klagt. Ihm wer­de un­ter an­de­rem vor­ge­wor­fen, auf ver­schie­de­nen In­ter­net­platt­for­men Fahr­zeu­ge ge­gen Vor­kas­se zum Ver­kauf an­ge­bo­ten zu ha­ben, teil­te die An­kla­ge­be­hör­de am Frei­tag mit. Die Au­tos ha­be der 36-Jäh­ri­ge je­doch gar nicht be­ses­sen. Die Ge­schä­dig­ten sei­en al­le im Aus­land wohn­haft ge­we­sen.

Der An­ge­klag­te aus dem Aus­land soll sich für die Ta­ten un­ter ei­ner Adres­se in Saar­brü­cken an­ge­mel­det ha­ben, wo er aber nie ge­wohnt hat. Er grün­de­te zu­dem un­ter Vor­la­ge ge­fälsch­ter Aus­weis­pa­pie­re ei­ne Im­port-Ex­port Gm­bH mit Sitz in Saar­brü­cken. Bei fünf saar­län­di­schen Ban­ken er­öff­ne­te er Kon­ten, auf die im Ver­lauf sei­nes Se­ri­en­be­trugs rund 540 000 Eu­ro über­wie­sen wur­den. Der 36-Jäh­ri­ge sitzt seit En­de Mai in Un­ter­su­chungs­haft. Er sei ge­stän­dig und be­haup­te, ei­nen Groß­teil des Gel­des an Mit­tä­ter ab­ge­ge­ben zu ha­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.