Wo war der Kom­mis­sar Ver­ant­wor­tung?

Saarbruecker Zeitung - - Themen Des Tages -

Die An­ge­hö­ri­gen der zwölf Op­fer des Ber­li­ner Weih­nachts­markt-An­schla­ges müs­sen ver­rückt wer­den bei dem Be­richt des Son­der­er­mitt­lers über die Pan­nen der Si­cher­heits­be­hör­den im Fall Anis Am­ri. Al­le die­se Er­mor­de­ten könn­ten noch le­ben, wenn nur ei­ner bei den zu­stän­di­gen Si­cher­heits- und Aus­län­der­be­hör­den rich­tig re­agiert hät­te. Bei Am­ri hat es nicht an Tech­nik ge­fehlt, die wur­de in Form der Te­le­fon­über­wa­chung des Ver­däch­ti­gen mas­siv ein­ge­setzt. Es hät­te auch ge­nug recht­li­che Mög­lich­kei­ten ge­ge­ben, um den Mann fest­zu­set­zen. Und an Per­so­nal hat es eben­falls nicht ge­man­gelt. Der Po­li­zei fehl­te nicht der be­rühm­te Kom­mis­sar Zu­fall, der schon oft An­schlä­ge ver­hin­dert hat. Ihr fehl­ten die Kom­mis­sa­re Ver­ant­wor­tung und Sorg­falt. Das ist nicht nur ein in­di­vi­du­el­ler Vor­wurf, son­dern auch ein struk­tu­rel­ler. Be­ra­tun­gen oh­ne En­de, aber kei­ne Ak­ti­on. Ob­ser­vie­run­gen für nichts, Da­ten oh­ne Nut­zen. Ei­ne sol­che Si­cher­heit braucht nie­mand. Die To­ten wer­den nicht wie­der le­ben­dig, aber al­le, die da­mals Ver­ant­wor­tung tru­gen wie In­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re, oder die sie ha­ben wol­len, wie die neu­en Ja­mai­ka-Ko­ali­tio­nä­re, soll­ten sehr ernst­haft ei­nen Pro­zess in Gang set­zen, der sehr schnell da­für sorgt, dass es ei­ne Wie­der­ho­lung nicht gibt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.