Wahl­de­mo­kra­tie selt­sam aus­ge­legt

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt - Kurt Len­hof, Schmelz

Die saar­län­di­schen Uni­ons­gran­den ent­wi­ckeln ein selt­sa­mes Ver­ständ­nis zur Wahl­de­mo­kra­tie. Alt­mai­er möch­te nicht al­le Be­rech­tig­ten wäh­len las­sen, Kramp-Kar­ren­bau­er spricht Wäh­lern die Mün­dig­keit ab, in­dem sie den klei­ne­ren Ko­ali­ti­ons­part­ner für das de­sas­trö­se Wah­l­er­geb­nis ver­ant­wort­lich macht. Für das Wie­der­er­star­ken der „Ewig-Gest­ri­gen“ist die CDU min­des­tens ge­nau so ver­ant­wort­lich (sie ver­lor die meis­ten Stim­men) wie al­le an­de­ren Par­tei­en. In ei­nem hat AKK recht, „die SPD wird nie ge­eig­net sein, das Land zu füh­ren.“Schulz hat das er­kannt, des­halb geht er in die Op­po­si­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.