Wei­ter deut­sche Rüs­tungs­ex­por­te nach Sau­di-Ara­bi­en

Saarbruecker Zeitung - - Polit ik -

BERLIN (epd) Trotz der an­ge­spann­ten La­ge im Na­hen Os­ten hat die Bun­des­re­gie­rung im drit­ten Quar­tal die­ses Jah­res Rüs­tungs­ex­por­te nach Sau­di-Ara­bi­en und Ägyp­ten ge­neh­migt. Dies geht aus ei­ner ges­tern be­kannt ge­wor­de­nen Ant­wort der Bun­des­re­gie­rung auf ei­ne An­fra­ge der Links­frak­ti­on her­vor. Den An­ga­ben zu­fol­ge wur­den Rüs­tungs­gü­ter nach Sau­di-Ara­bi­en im Wert von rund 148 Mil­lio­nen Eu­ro ge­neh­migt. Im Vor­jahr wa­ren es et­wa 40 Mil­lio­nen Eu­ro. Die Ex­por­te nach Ägyp­ten hat­ten ein Vo­lu­men von rund 298 Mil­lio­nen Eu­ro. Im Vor­jahr: et­wa 45 Mil­lio­nen Eu­ro.

Der Lin­ken-Ab­ge­ord­ne­te Ste­fan Lie­bich be­zeich­ne­te die Ex­por­te als „be­son­ders ver­werf­lich“mit Blick auf den Krieg im Je­men mit tau­sen­den To­ten. Die Ver­ein­ten Na­tio­nen hat­ten zu­letzt vor ei­ner Hun­ger­ka­ta­stro­phe in dem Bür­ger­kriegs­land ge­warnt. Hin­ter­grund ist ei­ne Im­port­blo­cka­de Sau­di-Ara­bi­ens, um die schii­ti­schen Huthi-Re­bel­len zu schwä­chen, die der Iran mit Waf­fen­lie­fe­run­gen un­ter­stützt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.