Ein er­schre­cken­des Bild der Ge­gen­wart

Saarbruecker Zeitung - - Fernsehen -

Seit Do­nald Trump zum US-Prä­si­den­ten ge­wählt wur­de, sind zwei Din­ge in den Me­di­en be­son­ders pro­mi­nent: Fal­sch­mel­dun­gen, so­ge­nann­te Fa­ke News, und der ma­ni­pu­lie­ren­de Ein­griff Russ­lands in die Ge­sell­schaft an­de­rer Län­der. Wäh­rend Wla­di­mir Pu­tins Rol­le in den USA um­strit­ten ist, spürt man den Ein­fluss in Tsche­chi­en we­sent­lich stär­ker. Mit die­ser La­ge be­schäf­tig­te sich auch der Bei­trag „Pu­tins Pro­pa­gan­da­krieg in Prag“(ges­tern, 22.50 Uhr, AR­TE) von To­mas Ku­drna. Und das Er­geb­nis war nie­der­schmet­ternd. Wie für AR­TE üb­lich quoll die Sen­dung förm­lich über vor An­ga­ben über Des­in­for­ma­ti­ons­sei­ten wie „ae­ro­net.cz“, mit der sich der Jour­na­list Ond­rej Kun­dra be­fass­te: ih­re Stra­te­gi­en, wo­zu sie dien­ten etc. Über­wäl­ti­gend war dies al­ler­dings nie. Im Ge­gen­teil: Vie­les da­von kann­te man, denn Fal­sch­mel­dun­gen ge­hö­ren mitt­ler­wei­le zum All­tag. Und noch et­was ließ sich schnell er­schlie­ßen: Die Hin­ter­män­ner ge­nie­ßen bei ei­nem nicht un­er­heb­li­chen An­teil der Be­völ­ke­rung Ver­trau­en und er­rei­chen da­durch ihr Ziel, Ge­sell­schaf­ten be­wusst mit In­for­ma­tio­nen zu über­sät­ti­gen und über den Wahr­heits­ge­halt von Nach­rich­ten zu ver­wir­ren, er­schre­ckend gut. So dräng­te sich das Ge­fühl auf, dass die Be­mü­hun­gen, Fa­ke News zu be­kämp­fen, ein Trop­fen auf den hei­ßen St­ein sei­en, ob­wohl sie so wich­tig sind. (sup)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.