Die „Frank­fur­ter Rund­schau“rügt die Räu­mung des Ham­ba­cher Forsts:

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt -

Die Es­ka­la­ti­on durch die po­li­zei­li­che Räu­mung des Ham­ba­cher Forsts droht das der­zeit wich­tigs­te Pro­jekt der deut­schen Ener­gie­po­li­tik ad ab­sur­dum zu füh­ren. Kei­ne Fra­ge, RWE be­sitzt gül­ti­ge Ge­neh­mi­gun­gen für die Ro­dung und den wei­te­ren Koh­le­ab­bau. Doch der Re­spekt vor der Koh­le­kom­mis­si­on hät­te es ge­bo­ten, die Ro­dung bis zu de­ren „Ab­ga­be­ter­min“zu ver­schie­ben, al­so bis Jah­res­en­de. Mög­lich, dass dann klar wird, es braucht die rie­si­gen Men­gen Braun­koh­le gar nicht mehr, die RWE noch ver­feu­ern will. Die NRW-Lan­des­re­gie­rung hät­te die Es­ka­la­ti­on ver­hin­dern müs­sen, doch das Ge­gen­teil ist ge­sche­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.